Wahlkreis Newsletter

Jeden Monat informiere ich in den WAHLKREIS NEWSLETTER über die Veranstaltungen, die ich besucht habe oder besuchen werde. Dabei liegen die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Ereignisse und Gespräche der Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises im Vordergrund meiner Berichterstattung. Über meinen Newsletter-Versand verpassen Sie keine Ausgabe.

Ein Jahresstart mit Zuversicht

  Ein Jahresstart mit Zuversicht  |  31. Januar 2015  Newsletter Nr. 82
Newsletter 82, Januar 2015 – abonnieren
Nach einem besinnlichen Weihnachtsfest startete das Jahr 2015 mit Schwung und Zuversicht. Von meinen Erlebnissen im Wahlkreis im Januar 2015 darf ich Ihnen im Folgenden berichten. Weiterlesen »

Frohe Weihnachten!

  Frohe Weihnachten!  |  22. Dezember 2014  Newsletter 81
Newsletter 81, Dezember 2014 – abonnieren

Anfang Dezember traf sich die CDU Deutschland zu ihrem Bundesparteitag in Köln. Neben dem wichtigen Beschluss zur Abschaffung der „kalten Progression“ stand die Wahl eines neuen Vorstands im Mittelpunkt. Unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wurde als Bundesvorsitzende der CDU im Amt bestätigt. Aus Thüringen wurde Prof. Dr. Dagmar Schipanski in den Bundesvorstand wiedergewählt. Ebenfalls Anfang Dezember stellte sich die CDU Thüringen personell neu auf. Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Mike Mohring, wird in den nächsten zwei Jahren auch die CDU Thüringen als Landesvorsitzender führen. Neben ihm arbeiten als stellvertretende Landesvorsitzende unser bisheriger Generalsekretär Dr. Mario Voigt, mein Bundestagskollege Christian Hirte und unsere ehemalige Landtagspräsidentin Birgit Dietzel. Unsere Altministerpräsidentin Christine Lieberknecht trat nicht wieder als Landesvorsitzende an. Ihr sei für Ihre hervorragende Arbeit an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt. Weiterlesen »

Das wahre Gesicht von Rot-Rot-Grün

  Das wahre Gesicht von Rot-Rot-Grün  |  5. Dezember 2014  Newsletter 80
Sondernewsletter 80 – abonnieren

Demonstration gegen Rot-Rot-Grün auf dem Erfurter Domplatz

Demonstration gegen Rot-Rot-Grün auf dem Erfurter Domplatz

Ein Schicksalstag steht für unseren Freistaat Thüringen bevor. Am 5. Dezember 2014 wollen die Verantwortlichen von SPD und Grünen Steigbügelhalter für einen linken Ministerpräsidenten sein. Dass die überwunden geglaubten Geister der DDR-Diktatur uns hier in Thüringen erneut heimsuchen wollen, ist unvorstellbar und unerträglich. Die bundesweite Presse spricht bei der Vereinbarung von Linke, SPD und Grünen von „Lüge als Programm“ (Torsten Krauel, Die Welt, 20.11.2014). In diesem Newsletter möchte ich deshalb drei Menschen zu Wort kommen lassen, die nochmals einen kritischen Impuls an die Adresse von SPD und Grünen geben, sich nicht auf den Kurs der alten SED einzulassen. Weiterlesen »

Geschichte erinnern – Heimat stärken

  Geschichte erinnern - Heimat stärken  |  1. November 2014  Newsletter 78
Newsletter 78 – abonnieren

Auch im Oktober 2014 hatte für mich die Arbeit im Wahlkreis wieder hohe Priorität. Über die jüngsten Entwicklungen im Freistaat Thüringen sorgen sich viele Bürgerinnen und Bürger. Es ist unverständlich, dass nunmehr diejenigen, die die Landtagswahlen verloren haben, ohne Rücksicht auf den Willen der Wähler die Regierungsgeschäfte für sich beanspruchen. Ich engagiere mich für ein starkes Thüringen unter Verantwortung der CDU und hoffe sehr, dass das rot-rot-grüne Schreckgespenst noch vertrieben werden kann. Für den Freistaat steht viel auf dem Spiel. Aus Berliner Sicht weiß ich, dass uns ein derartiges Bündnis um Jahrzehnte zurückwirft und wir unsere Spitzenposition unter den jungen Bundesländern sofort verlieren würden. Weiterlesen »

Weichen stellen

  Weichen stellen  |  1. Oktober 2014  Newsletter 77
Newsletter 77 – abonnieren

Die Landtagswahlen standen im September ganz im Mittelpunkt. Ich freue mich, dass unsere Kandidaten Jörg Thamm und Andreas Bühl im Ilm-Kreis sowie Jürgen Reinholz und Jörg Kellner im Landkreis Gotha das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler erhalten haben. Als Wahlkreisabgeordnete kommt ihnen eine besondere Bedeutung zu und ich freue mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit für die Menschen in der Region. Trotz einem engagierten Wahlkampf hat es für die Gothaer Landtagsabgeordnete Evelin Groß leider nicht gereicht. Ihr Mitwettbewerber der SPD hat die Wahl für sich entscheiden können. Aus meiner Sicht hat die Thüringer Union nach den Wahlen den klaren Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Nunmehr muss die SPD ihrer Verantwortung gerecht werden, um Stabilität und Solidität im Freistaat Thüringen zu sichern. Dafür gilt es jetzt die richtigen Weichen zu stellen! Weiterlesen »