Fachschule Gotha: Stärken statt abwerten

Datei herunterladen  Fachschule Gotha: Stärken statt abwerten  |  16. Dezember 2013  

Schipanski begrüßt offenen Brief an Kultusminister
Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) begrüßt die breit angelegte Unterstützung für die Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr in Gotha. Das Landratsamt Gotha hat am Montag (16. Dezember 2013) einen offenen Brief an Kultusminister Christoph Matschie auf den Weg gebracht, der parteiübergreifend von Lokal- und Landespolitikern unterzeichnet wurde.

„Eine Kommunalisierung der Fachschule hin zu einer berufsbildenden Schule wäre eine Abwertung und würde den Bildungsstandort Gotha schwächen. Die Devise muss vielmehr lauten „Stärken statt abwerten“. Ich freue mich, dass es hierfür nun parteiübergreifende Unterstützung bei Lokal- und Landespolitikern gibt. Das kann Kultusminister Matschie nicht länger ignorieren“, so der Bildungspolitiker.

Schipanski hat sich in der Vergangenheit wiederholt für die Fachschule stark gemacht. Ihr Potenzial im Hinblick auf die Ausbildung von Fachkräften müsse noch besser genutzt werden. So könne eine verstärkte Modularisierung des Angebotsspektrums und eine Aufwertung der Abschlüsse die Attraktivität der Fachschule weiter steigern.