Gestern besuchte ich im Rahmen meiner regelmäßigen Firmenbesuche die Computer System GmbH Ilmenau (CSI) am Standort in Gotha. Das Unternehmen ist spezialisiert auf digitales Lernen. In virtuellen Klassenräumen werden die Teilnehmer in verschiedensten Bereichen geschult und weitergebildet. Sollte ein Teilnehmer einen Aspekt des Online-Unterrichts nicht auf Anhieb verstanden haben oder Fragen haben, so können Sie Ihre Fragen ganz klassisch offline an die zahlreichen Bildungsberater vor Ort stellen.

Zum Jahresende lud die Initiativgruppe der in der DDR geschiedenen Frauen zu einer vorweihnachtlichen Feier in den Club Galetti nach Gotha ein. Dieser Einladung folgte ich gern. Seit vielen Jahren steht die Gruppe mit mir in engem Kontakt. Gemeinsam streiten wir für einen Ausgleich von Benachteiligungen für die Betroffenen. Wir haben schon einige Teilerfolge erzielen können und sind auf einem guten Weg. Darüber informierte ich die Damen auch an diesem Nachmittag.

Auf Einladung des Bürgermeisters von Waltershausen, Michael Brychcy, besuchte ich die Seniorenweihnachtsfeier in der Thüringer Puppenstadt. Rund 60 Seniorinnen und Senioren kamen, um bei Kaffee und Stollen weihnachtlichen Klängen zu lauschen und eine Aufführung des Kindergartens zu erleben. Neben zahlreichen angenehmen Gesprächen, verbunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr, war vor allem das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern ein Höhepunkt des Nachmittages. Eine schöne Gelegenheit, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit 203.892 Euro die Modernisierung der Ausstattung in der Bildungsstätte der Kraftfahrzeuginnung Westthüringen in Gotha. Das teilte der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) mit.

„Das Bundesbildungsministerium unterstützt überbetriebliche Berufsbildungsstätten dabei, technische Neuerungen in die Ausbildung der Fachkräfte zu integrieren. Ich freue mich, dass davon auch die Gothaer Bildungsstätte profitiert und die Digitalisierung in der Ausbildung von KFZ-Mechatronikern vorantreiben kann“, so der Bildungspolitiker.