[download id="1015"] Kommunen und Landkreise können ab sofort Förderanträge einreichen Vor ihrem IT-Gipfel am 18. und 19. November hat die Bundesregierung den Startschuss für das milliardenschwere Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau gegeben. Ab sofort können Kommunen und Landkreise Förderanträge für ihre Ausbauprojekte stellen. „Unser Ziel ist es, ganz Deutschland bis 2018 mit schnellem Internet zu versorgen. Unterversorgte Gebiete sollen einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. Das Förderprogramm mit einem Volumen von 2,7 Milliarden Euro ist dafür ein wichtiger Impuls. Die Thüringer Landkreise und Kommunen sollten das Angebot des Bundesprogramms prüfen, das auch mit den Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist“, sagte der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski, Obmann der Unionsfraktion im Ausschuss Digitale Agenda.

[download id="997"] Schnelles Internet: Bund beschließt Förderprogramm zum Breitbandausbau Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die neue Förderrichtlinie für den Breitbandausbau beschlossen. Ziel ist es, in den kommenden drei Jahren hochleistungsfähige Breitbandnetze in unterversorgten Gebieten zu schaffen. „Ich begrüße die neue Förderrichtlinie, die wichtiger Bestandteil unserer Digitalen Agenda ist. Der Bund investiert damit 2,7 Milliarden Euro in den Breitbandausbau. Für mich ist es wichtig, dass diese Förderung technologieneutral erfolgt. Ferner ist eine Kombination mit den Förderprogrammen der Bundesländer möglich, so dass eine Förderung von 90 Prozent für die Kommunen möglich ist. Die Förderrichtlinie ist ein richtiger Impuls, um bis 2018 schnelles Internet für alle in Deutschland zu schaffen“, erklärt der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski, Obmann der Unionsfraktion im Ausschuss Digitale Agenda.

[download id="917"]Newsletter 86, Mai 2015 – abonnieren

Im Monat Mai 2015 fand traditionell der Rennsteiglauf statt, bei dem ich wieder viele Sportler in Schmiedefeld am Rennsteig willkommen hieß. Die Kreisjugendfeuerwehr des Ilm-Kreises feierte ihren 20. Geburtstag und die Feuerwehr Stadtilm beging ihr 150-jähriges Jubiläum. Aber auch ausländische Gäste und eine Menge kulturelle Veranstaltungen verschönten den Mai, wovon ich im Folgenden berichten möchte.