[download id="793"]Newsletter 74 – abonnieren Nach den Kommunalwahlen im Mai 2014 konstituierten sich die kommunalen Parlamente im Juni. Zudem feierte am 14. Juni der Ilm-Kreis sein 20-jähriges Bestehen. Es sei an dieser Stelle ausdrücklich den Altlandräten sowie Verantwortungsträgern gedankt, die den Ilm-Kreis so zum Blühen gebracht haben. Der frühere Gothaer Landtagsabgeordnete und Thüringer Wirtschaftsminister Franz Schuster warnte in seiner Festrede vor den Plänen der amtierenden Landrätin und ihrer Partei „Die Linke“, die eine Auflösung des Ilm-Kreises bedenken würden. Für viele Festgäste war und ist es bitter zu erleben, wie Menschen, die den Aufbau des Ilm-Kreises jahrzehntelang verhindert haben, nunmehr Verantwortung tragen und das Geschaffene aus ideologischen Gründen gefährden.

[download id="747" display="name"]Newsletter 71 – abonnieren [caption id="attachment_12768" align="alignleft" width="390"]Beim Faschingsumzug in Altenbergen-Catterfeld Beim Faschingsumzug in Altenbergen-Catterfeld[/caption] Mit tollen Rosenmontagsumzügen in verschiedenen Ortschaften und einem deftigen politischen Aschermittwoch in der Gothaer Sternwarte ging für mich im Monat März die Faschingssaison 2014 zu Ende. Es ist immer wieder beeindruckend, was die Närrinnen und Narren jedes Jahr auf die Beine stellen. In diesem Newsletter erfahren Sie, welche interessanten Termine noch in meinem Kalender standen.

[download id="735"] Schipanski und Bühl im Gespräch mit Thüringer Tourismus GmbH Am vergangenen Freitag, 28. Februar 2014, trafen sich der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski und der CDU-Landtagskandidat Andreas Bühl mit der Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), Bärbel Grönegress, in Erfurt. Grönegress präsentierte dabei die Dachmarke „Thüringen-entdecken.de“. „Für den Ilm-Kreis ist der Tourismus ein entscheidender Wirtschaftsfaktor und der Rückgang der Übernachtungszahlen im Thüringer Wald fordert uns zum Handeln auf“, stellte Schipanski fest. Landtagskandidat Andreas Bühl warb in diesem Zusammenhang nochmals für sein Anliegen, die Rennsteigregion zur führenden E-Bike-Region in Deutschland zu entwickeln. „Wir haben großes Potenzial im Bereich Elektrofahrrad-Tourismus und sollten dafür zeitnah ein Pilotprojekt entwickeln,“ so Bühl. Grönegress begrüßte diesen Vorschlag und zeigte sich erfreut, dass sich Bühl insbesondere dem touristischen Potenzial seiner Heimatregion zuwendet und dieses politisch begleiten möchte.