Gesucht: Thüringens beste Ideen für die Zukunft

Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski ruft alle kreativen Köpfe Thüringens auf, sich bei dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ zu bewerben. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff auch im kommenden Jahr wieder 365 zukunftsweisende und innovative Projekte aus ganz Deutschland aus.

„Thüringen besticht durch einen großen Ideenreichtum. Dieser Wettbewerb ist die ideale Möglichkeit, unsere besondere Innovationskraft auch deutschlandweit sichtbar und bekannt zu machen. Je mehr Bewerbungen nach Berlin gehen, desto größer sind natürlich die Chancen, dass viele Thüringer Initiativen ausgezeichnet werden“, erklärte Schipanski. Der Wettbewerb habe auch das Ziel, Vorbilder zu prägen und damit andere Menschen zu außergewöhnlichen Leistungen zu inspirieren. „Die Ideen im Freistaat taugen zu einer großen Vorbildwirkung. Egal ob Technologie, Bildung, Gesundheit oder Kultur – in allen Zukunftsfeldern haben wir etwas zu bieten“, betonte Schipanski. In den letzten sechs Jahren hätten insgesamt 50 Thüringer Projekte bei dem Wettbewerb gewonnen.

Teilnehmen können Unternehmen, Forschungsinstitutionen, Kunst- und Kultureinrichtungen, Bildungsträger sowie soziale Initiativen, die eine zukunftsweisende Idee kreativ, engagiert und nachhaltig umsetzen. Die Bewerbung kann in einer der sechs Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung oder Gesellschaft erfolgen. Bis zum 4. Dezember 2011 sind Bewerbungen online auf www.land-der-ideen.de möglich. Eine unabhängige Jury wählt bis Ende Januar die Preisträger aus, die dann als „Ausgewählter Ort“ ausgezeichnet werden.

Datei herunterladen  Gesucht - Thüringens beste Ideen für die Zukunft  |  10. November 2011