Schipanski: Notdienstkooperationen im Ilm-Kreis ausprobieren
Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski und Landratskandidat David Atzrott trafen sich am 05. April 2018 mit Dr. Annette Rommel, 1. Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) des Freistaates Thüringen in Weimar. Rommel stellte die umfangreichen Maßnahmen dar, welche die KV ergreift, um die flächendeckende, ärztliche Versorgung im Freistaat und somit auch im Ilm-Kreis sicherzustellen. Neben Stipendien für junge Ärzte, eine „Niederlassungs“fahr“schule“, einen Ärzte-Scout sind es vor allem Maßnahmen der eigenen „Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen“. Diese Stiftung erwirbt Altpraxen und stellt dort junge Ärzte an. Dieses erfolgreiche Modell kommt bei zwei Allgemeinmedizinern in Ilmenau sowie bei der vakanten Stelle in Gräfenroda zur Anwendung.

Der heimische Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski besuchte am 4. April 2018 die Regionalbus Arnstadt GmbH (RBA) an ihrem Firmensitz in Arnstadt. Geschäftsführer Knut Gräbedünkel präsentierte das 135 mitarbeiterstarke Unternehmen, welches nicht nur im nördlichen Ilm-Kreis, sondern zwischenzeitlich auch in der Stadt Gotha den öffentlichen Nahverkehr absichert.

Landratskandidat Atzrott und Schipanski treffen Uni-Rektor
Über den Transfer von Forschungsergebnissen in die Region sprachen der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) und Landratskandidat David Atzrott am Mittwochvormittag mit dem Rektor der TU Ilmenau, Prof. Dr. Peter Scharff.

Die Politiker sprachen sich dafür aus, den strukturierten Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der TU Ilmenau und kleinen und mittleren Unternehmen voranzutreiben. Wichtiger Grundstein hierfür sei das Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) sowie auch die Initiative Erfurter Kreuz.