Aktuelle Videos

Klicken Sie auf das Vorschaubild um das jeweilige Video anzuschauen.
THÜRINGEN IST MEINE HEIMAT

In Thüringen bin ich aufgewachsen und hier lebe ich mit meiner Familie. Was Thüringen für mich alles bedeutet, erfahren Sie in diesem Video.

FÜR EIN STARKES EHRENAMT IN UNSERER HEIMAT

Zusammen mit Carola Busse habe ich zum Frühschoppen und zum Ehrenamtsfest eingeladen, um allen Ehrenamtlichen im nördlichen Ilm-Kreis für ihr Engagement zu danken. Über die rege Teilnahme von über 150 Ehrenämtlern und Parteifreunden habe ich mich sehr gefreut und danke den Ehrenämtlern für die Mitmenschlichkeit und Verantwortungsbereitschaft sowie im Berufs- und Privatleben. Sie machen die Gesellschaft lebenswerter, gerechter und besser.

DER BUND FÖRDERT UNSERE INNOVATIVE WIRTSCHAFT

Neue Ideen machen unser Land stark. Gerade unser Mittelstand ist ein Wirtschaftsmotor. Der Bund ist Treiber von Innovationen und fördert Startups, Forschung an der TU Ilmenau und innovative Unternehmen in unserer Region. Damit sichern wir gute und sichere Arbeitsplätze im Landkreis Gotha und Ilm-Kreis.

DER BUND IST EIN STARKER PARTNER FÜR UNSERE HEIMAT

Breitbandausbau, Kitas und Kultur. Der Bund ist ein starker Partner für unsere Heimat, den Landkreis Gotha und Ilm-Kreis. Millionen investiert der Bund in unsere Heimat und ich mache mich dafür für Sie im Deutschen Bundestag stark.

Aktuelle Meldungen

Kampfsportzentrum für Lottomittel

Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) besuchte zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Bühl (CDU) das Kampfsportzentrum Bushido Ilmenau e. V. Gemeinsam sprachen die Abgeordneten mit der Vereinsvorsitzenden Gabriele Mager über die Verwendung der Lottomittel in Höhe von 3.256,00 Euro, bei dessen Beantragung die Abgeordneten unterstützt…

Schipanski: „Gute Nachrichten für die Kirche St. Ägidien der Kirchgemeinde Bittstädt“

Fördermittel für die Sanierung der Kirche St. Ägidien der Kirchgemeinde Bittstädt stehen bevor. Darüber informiert der direktgewählte heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU): „Ich freue mich sehr über diese tolle Nachrichten für die Kirchgemeinde Bittstädt und für ihren Pfarrer Mathias Hock sowie auch für die Gemeinde…

Stiftung Schloss Friedenstein erhält erste Projektmittel

Die Stiftung Schloss Friedenstein erhält aus den Projektmitteln vom Sonderprogramm zur Stärkung der mitteldeutschen Schlösser- und Kulturlandschaft erste Bundesmittel in Höhe von 478.000 Euro. Dies erklärte der direktgewählte Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU), welcher sich lange für die Bundesförderung für die Stiftung Schloss Friedenstein eingesetzt hat….

Bundesminister Spahn zu Gast

Die Pflege und Gesundheit im ländlichen Raum sind mir wichtig. Deshalb habe ich mich besonders über den Besuch von Jens Spahn gefreut, mit dem ich gemeinsam im HELIOS Klinikum Gotha GmbH mit Pflegenden und Ärzten gesprochen habe.Mit besseren Arbeitsbedingungen und Bezahlung, mehr Stellen für Pflegekräfte…

Schipanski: „Gemeindebibliothek Drei Gleichen erhält Bundeszuschuss“

Die Gemeindebibliothek Drei Gleichen hat erfolgreich an der Ausschreibung des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ teilgenommen und erhält in diesem Zusammenhang ein Bundeszuschuss in Höhe von 2.237,84 Euro. Darüber informiert der direktgewählte heimische Bundestagsabgeordnete Tankred…

CDU Ehrenamtsfest

Am Wochenende habe ich mit Carola Busse zum Frühschoppen und zum Ehrenamtsfest eingeladen, um allen Ehrenamtlichen im nördlichen Ilm-Kreis für ihr Engagement zu danken. Über die rege Teilnahme von über 150 Ehrenämtlern und Parteifreunden habe ich mich sehr gefreut und danke den Ehrenämtlern für die…

Stiftung Schloss Friedenstein erhält erste Projektmittel

Die Stiftung Schloss Friedenstein erhält aus den Projektmitteln vom Sonderprogramm zur Stärkung der mitteldeutschen Schlösser- und Kulturlandschaft erste Bundesmittel in Höhe von 478.000 Euro. Dies erklärte der direktgewählte Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU), welcher sich lange für die Bundesförderung für die Stiftung Schloss Friedenstein eingesetzt hat….

Bundesminister Spahn zu Gast

Die Pflege und Gesundheit im ländlichen Raum sind mir wichtig. Deshalb habe ich mich besonders über den Besuch von Jens Spahn gefreut, mit dem ich gemeinsam im HELIOS Klinikum Gotha GmbH mit Pflegenden und Ärzten gesprochen habe.Mit besseren Arbeitsbedingungen und Bezahlung, mehr Stellen für Pflegekräfte…

Schipanski: „Gemeindebibliothek Drei Gleichen erhält Bundeszuschuss“

Die Gemeindebibliothek Drei Gleichen hat erfolgreich an der Ausschreibung des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ teilgenommen und erhält in diesem Zusammenhang ein Bundeszuschuss in Höhe von 2.237,84 Euro. Darüber informiert der direktgewählte heimische Bundestagsabgeordnete Tankred…

CDU Ehrenamtsfest

Am Wochenende habe ich mit Carola Busse zum Frühschoppen und zum Ehrenamtsfest eingeladen, um allen Ehrenamtlichen im nördlichen Ilm-Kreis für ihr Engagement zu danken. Über die rege Teilnahme von über 150 Ehrenämtlern und Parteifreunden habe ich mich sehr gefreut und danke den Ehrenämtlern für die…

Ilm-Kreis und Landkreis Gotha profitieren von Rechtsanpsruch auf Ganztagsbetreuung

Schipanski: „Die Einigung ist ein Erfolg in allerletzter Sekunde für alle Familien mit kleinen Kindern“ Am gestrigen Abend hat der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat eine Einigung zum Ganztagsförderungsgesetz erreicht, welcher heute im Deutschen Bundestag zugestimmt wurde. Mit dieser Einigung ist der beschlossene Ganztagsanspruch für…

Bilanz zur Sommertour 2021 „Zeit für Familien

Meine Sommertour zum Thema „Zeit für Familien“ mit vielen spannenden Besuchen, Gesprächen und Veranstaltungen hat mich diese Woche geprägt und ich habe viele wichtige Impulse mitgenommen.

Kampfsportzentrum für Lottomittel

Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) besuchte zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Bühl (CDU) das Kampfsportzentrum Bushido Ilmenau e. V. Gemeinsam sprachen die Abgeordneten mit der Vereinsvorsitzenden Gabriele Mager über die Verwendung der Lottomittel in Höhe von 3.256,00 Euro, bei dessen Beantragung die Abgeordneten unterstützt…

Schipanski: „Gute Nachrichten für die Kirche St. Ägidien der Kirchgemeinde Bittstädt“

Fördermittel für die Sanierung der Kirche St. Ägidien der Kirchgemeinde Bittstädt stehen bevor. Darüber informiert der direktgewählte heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU): „Ich freue mich sehr über diese tolle Nachrichten für die Kirchgemeinde Bittstädt und für ihren Pfarrer Mathias Hock sowie auch für die Gemeinde…

CDU Ehrenamtsfest

Am Wochenende habe ich mit Carola Busse zum Frühschoppen und zum Ehrenamtsfest eingeladen, um allen Ehrenamtlichen im nördlichen Ilm-Kreis für ihr Engagement zu danken. Über die rege Teilnahme von über 150 Ehrenämtlern und Parteifreunden habe ich mich sehr gefreut und danke den Ehrenämtlern für die…

Ilm-Kreis und Landkreis Gotha profitieren von Rechtsanpsruch auf Ganztagsbetreuung

Schipanski: „Die Einigung ist ein Erfolg in allerletzter Sekunde für alle Familien mit kleinen Kindern“ Am gestrigen Abend hat der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat eine Einigung zum Ganztagsförderungsgesetz erreicht, welcher heute im Deutschen Bundestag zugestimmt wurde. Mit dieser Einigung ist der beschlossene Ganztagsanspruch für…

Ehrenamtsfest und Frühschoppen am 12.09.

Die CDU Ilm-Kreis lädt am Sonntag, den 12.09.2021, zum Ehrenamtsfest und Frühshoppen ein. Dabei wollen wir das ehrenamtliche Engagement der vielen Menschen im Ilm-Kreis würdigen, die auch unter schwierigsten Bedingungen in der Pandemie einen großartigen Beitrag für unsere Gesellschaft mit viel Kreativität und Herz geleistet…

Bilanz zur Sommertour 2021 „Zeit für Familien

Meine Sommertour zum Thema „Zeit für Familien“ mit vielen spannenden Besuchen, Gesprächen und Veranstaltungen hat mich diese Woche geprägt und ich habe viele wichtige Impulse mitgenommen.

call to action image

YOUTUBE KANAL

Jetzt finden Sie alle aktuellen Videos auch auf meinem Youtube Kanal.

Schauen Sie sich um

Über mich

Ich wurde am 30. Dezember 1976 geboren. Gemeinsam mit meiner Zwillingsschwester und meiner jüngeren Schwester bin ich in Ilmenau aufgewachsen und dort am Goethegymnasium zur Schule gegangen. Ich bin evangelisch, verheiratet und habe einen kleinen Sohn.

Berufliches

Nach dem Abitur habe ich meinen Grundwehrdienst abgeleistet und danach Rechtswissenschaft an den Universitäten in Bayreuth und Wien studiert. Mein Referendariat hat mich nach Mainz, Frankfurt und Ottawa geführt, ein Ergänzungsstudium an die deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer.
Nach meiner Ausbildung arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet für Öffentliches Recht, insbesondere Medienrecht, an der Technischen Universität in Ilmenau. Seit 2006 bin ich Rechtsanwalt.

Politisches

Seit ich denken kann, gehören Diskussionen über Politik in meiner Familie zum Alltag, wodurch mein Interesse daran schon früh geweckt wurde. 1994 bin ich in die Junge Union Thüringen eingetreten und 1997 in die CDU. Dort engagiere ich mich seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen. 2012 wurde ich Vorsitzender der CDU Ilm-Kreis. Warum CDU? Weil mir die Grundwerte, die den Kompass der CDU bilden, wichtig sind: Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit.
Riesig gefreut habe ich mich, im Jahr 2009 erstmals das Direktmandat für den Wahlkreis 192 (Landkreis Gotha/Ilm-Kreis) zu gewinnen. Seither darf ich meine Thüringer Heimat in Berlin vertreten, was ich von Herzen gern mache.

Persönliches

Ich mag meine Arbeit, weil sie nie langweilig wird. Ich kann mich mit ganz unterschiedlichen Themen beschäftigen und komme gerne mit Menschen ins Gespräch. Außerdem ist es mir wichtig, das gesellschaftliche Leben aktiv mitgestalten zu können, insbesondere nach den Erfahrungen in der DDR-Zeit, die ich noch miterlebt habe. Aber auch das Leben abseits der Arbeit darf nicht zu kurz kommen. Zeit mit meiner Familie zu verbringen, bedeutet mir viel. Und Abschalten kann ich besonders gut beim Kochen, wenn ich im Thüringer Wald unterwegs bin, mal wieder ein spannendes Buch lese oder Zeit für einen Besuch in einem unserer vielen Museen habe.

Standpunkte

Darum CDU

Das „C“ in der CDU, die Orientierung an einem christlichen Menschenbild, ist mir wichtig. Politik braucht Überzeugungen und Werte: Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit bilden den festen Kompass der Arbeit der CDU und gelten grade in sich rasant verändernden Zeiten und in Krisen. An ihnen messen wir alte Antworten und mit ihnen finden wir neue Wege, um zukünftige Herausforderungen zu meistern. Meine Überzeugung ist es, dass eine politische Partei die vielfältigen Interessen der Menschen abbilden und in Ausgleich bringen sollte, anstatt nur das Teilinteresse einer einzelnen Gruppe zu vertreten. Deshalb bin ich Mitglied einer Volkspartei, die ganz unterschiedliche Menschen vereint.

Starke Wirtschaft

Ein starker Mittelstand ist die Grundlage für unseren heutigen Wohlstand. Damit wir auch in Zukunft diesen Wohlstand in Deutschland erhalten und verbessern können, müssen wir aus der Corona-Krise und der hieraus folgenden Rezession die richtigen Schlüsse ziehen. Hierfür haben wir umfangreiche Hilfen für Unternehmen beschlossenen, das Kurzarbeitergeld verlängert sowie Investitionen in allen Bereichen beschleunigt. Wir arbeiten durchgehend an den Rahmenbedingungen für eine innovative Wirtschaft, einen attraktiven Investitionsstandort Deutschland und eine nachhaltige Wirtschaft, die den Anforderungen an Klimaschutz und Digitalisierung gerecht wird. Wichtig ist auch, dass wir eine gute Infrastruktur schaffen. Auf der Straße, der Schiene, in der Energieversorgung und beim Internet haben wir zwar vieles erreicht und müssen doch gleichzeitig ständig weiterarbeiten, um bei neuen Entwicklungen wie autonomes Fahren und 5G weiter an der Spitze zu bleiben.

Europa

Für viele Menschen in der Europäischen Union fühlt sich ein Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand selbstverständlich an. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt, dass es das nicht ist. Als jemand, der in der DDR aufgewachsen ist, erinnere ich mich noch gut, wie verzweifelt die Menschen noch vor nicht allzu langer Zeit für Freiheit gekämpft haben.

Dabei will ich nichts schönreden. Die mangelnde Zusammenarbeit der europäischen Mitgliedstaaten in der Flüchtlingskrise, den Haushaltsverhandlungen und bei der Corona-Krise haben uns deutlich vor Augen geführt, dass sich die Europäische Union in der Krise befindet. Auch die Entscheidung der Briten für den Brexit zeigt, dass die europäische Einheit nicht von allein entsteht, wir müssen darum kämpfen und dafür werben. Ich bin überzeugt, dass Europa die Antwort ist. In einer globalisierten Welt führen nationalstaatliche Lösungen nicht zum Erfolg. Grade angesichts der globalen Herausforderungen ist es wichtiger denn je, dass wir uns für ein starkes Europa einsetzen. Wir müssen diese Krise zum Anlass nehmen, die EU weiterzuentwickeln und gefühlte und tatsächliche Defizite der EU entschlossen angehen.

Innere Sicherheit

Die Sicherheitslage und das Sicherheitsempfinden in Deutschland haben sich verändert. Anlass dafür sind terroristische Anschläge in unseren europäischen Nachbarstaaten sowie in Würzburg oder Ansbach, aber auch neue Bedrohungslagen, wie beispielsweise die Cyberkriminalität.

Hundertprozentige Sicherheit gibt es in einer freiheitlichen Gesellschaft nicht. Wir dürfen unsere Freiheit nicht aufgeben, aber wir müssen das Menschenmögliche tun und uns den veränderten Herausforderungen stellen. Zentrale Punkte, die die Bundesregierung richtigerweise angeht, sind 1. die Aufstockung des Personals bei Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz, 2. schnellere und konsequente Abschiebungen von straffälligen Ausländern und Gefährdern, 3. ein verstärktes Vorgehen gegen Cyberkriminalität und 4. eine bessere soziale Betreuung von Flüchtlingen, um Radikalisierungen entgegenzuwirken. Auch über einen Einsatz der Bundeswehr im Innern unter Führung der Polizei bei besonders schweren Gefährdungslagen sollten wir sachlich diskutieren.

Keinen Platz für Extremismus

In der Politik geht es für mich um Standpunkte, Sachfragen und gute Lösungen auf Grundlage gemeinsamer Werte. Deshalb grenze ich mich klar von rechts und links ab. Gute Antworten finden sich für mich im Ausgleich von Interessen und miteinander. Linker und rechter Extremismus kämpfen mit Ideologien und einseitigen Lösungen, die immer mit einer Abwertung anderer Menschen einhergeht. Für mich bedeutet das, dass wir uns klar von der AfD und Linkspartei abgrenzen. Die CDU muss eine Brandmauer gegen die politisch Extremen sein.

Die Art und Weise, wie die AfD den demokratischen Grundkonsens versucht aufzuweichen und demokratische Institutionen versucht zu beschädigen zeigt, dass eine Zusammenarbeit niemals angestrebt werden darf. Die Zusammenarbeit von AfD und Corona-Verschwörungstheoretikern offenbart, wie weit sich die AfD radikalisiert hat und dass sie weder eine bürgerliche, noch konservative, noch liberale Partei ist.

Gute Bildung und Forschung

Bildung, Wissenschaft und Forschung gehören zu meinen politischen Kernanliegen. Der Bund hat in den letzten Jahren auch in diesen Bereichen viel auf den Weg gebracht. Dabei denke ich an die Modernisierung der Berufsbildung und des BAföG sowie die Stärkung der Wissenschaft. Auch für die Digitalisierung der Schulbildung unterstützt der Bund durch den Digitalpakt Schule mit 6,5 Milliarden Euro die Länder bei ihrer Aufgabe. Die Corona-Pandemie hat uns dabei schmerzhaft vor Augen geführt, welche Umsetzungsschwierigkeiten es dabei gibt. Ich setze mich auch weiterhin dafür ein, dass die digitale Bildung an unseren Schulen schneller umgesetzt wird, um unsere Schulen in ein neues digitales Zeitalter zu führen.

Mein Wahlkreis

Als von den Bürgern direkt gewählter Abgeordneter vertrete ich seit 2009 den Wahlkreis 192 im Deutschen Bundestag, bestehend aus dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis. Eine Region, die nicht nur meine Heimat ist, sondern auch viel zu bieten hat: Eine beeindruckende Natur, Tradition und Kultur, innovative Forschungs- und Bildungseinrichtungen, engagierte Unternehmen, lebendige Vereine und Menschen, die das Herz am richtigen Fleck haben. Für ihre Interessen setze ich mich gern im Bundestag ein.

Meine Arbeit im Wahlkreis

Als direktgewählter Bundestagsabgeordneter bin ich in den sitzungsfreien Wochen viel im Wahlkreis unterwegs. Ich besuche zum Beispiel Firmen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Kirchen, Schulen und vieles mehr, um aus erster Hand zu erfahren wo der Schuh drückt. Natürlich bin ich auch häufig in meinen Bürgerbüros in Ilmenau und Gotha, berate mich mit meinen Mitarbeitern, arbeite die angefallene Post ab und bereite Termine vor. In meinen Bürgersprechstunden geht es mir darum, Sorgen und Anliegen zu besprechen.

Sollte bei einem der zahlreichen Termine vor Ort einmal nicht genügend Zeit für ein Gespräch sein, können Sie sich gerne mit Ihren Anliegen direkt bei einem meiner Büros melden. Aufgrund des Corona-Virus ist der direkte Kontakt schwieriger geworden. Daher versuche ich Termine im kleineren Rahmen zu machen, mehr telefonische Termine zu vereinbaren und noch ausführlicher auf meiner Homepage und vor allem auf meiner Facebook, Twitter und Instagram Seite zu berichten.

Sie wollen wissen, wo ich die letzten Wochen im Wahlkreis unterwegs war? Hier geht es zur Übersicht meiner Aktivitäten vor Ort.

Impressionen Sommertour 2021

Meine Arbeit in Berlin

Mein wichtigstes Anliegen bei meiner Arbeit in Berlin ist es, die Interessen der Menschen aus meinem Wahlkreis zu vertreten. Außerdem geht es mir darum, unser Land fit für die Zukunft zu machen, sodass wir auch künftig so stark dastehen wie heute. Daher arbeite ich schwerpunktmäßig im Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie im Haushaltsausschuss. Seit April 2018 bin ich außerdem digitalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Sprecher für Digitalpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Soziale Netzwerke und digitale Technologien verändern alle gesellschaftlichen Bereiche. Die Politik muss es sich zur Aufgabe machen, den digitalen Wandel verantwortungsvoll mitzugestalten. Genau das möchte ich als Sprecher und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Digitale Agenda der Unionsfraktion gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen tun. Digitale Bildung, der Umgang mit dem Thema Künstliche Intelligenz sowie die Regulierung von großen Unternehmen wie Facebook, Amazon, Google und Apple sind nur einige der Themen, um die wir uns zurzeit kümmern.

Hier geht es zum Digitalausschuss des Deutschen Bundestages.

Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologiefolgeabschätzung

Bevor ich 2009 in den Bundestag gewählt wurde, habe ich als Dozent am Lehrstuhl für Medienrecht an der Technischen Universität Ilmenau gearbeitet. Die Verbesserung unseres Bildungssystems und die Stärkung unseres Wissenschafts- und Forschungsstandortes sind für mich daher Herzensthemen, für die ich mich im Bundestag aktiv einsetze. Im Ausschuss widme ich mich einer Bandbreite von Themen – von der Schaffung der nötigen Rahmenbedingungen für eine bessere digitale Bildung an unseren Schulen, Hochschulen und beruflichen Ausbildungsstätten, den nötigen Voraussetzungen für eine gute Lehre, der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien, der Finanzierung im Bundeshaushalt für Bildung und Forschung, bis zur Reform des kooperativen Bildungsföderalismus.

Hier geht es zum Bildungsausschuss des Deutschen Bundestages.

Aktiv im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages

Seit Beginn der 19. Legislaturperiode bin ich als ständiger Vertreter Mitglied im Haushaltsausschuss. In dieser Funktion bin ich in alle Abläufe des Ausschusses mit eingebunden und mache mich auch für meine Heimat stark. Als Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für den Bundesrat nehme ich aktiv an den Beratungen zum Bundeshaushalt teil. Weil ohne den Haushaltsausschuss kein Geld ausgegeben werden kann, wird dieser auch der „Königsausschuss“ des Bundestages genannt. Hier wird im jährlichen Haushaltsverfahren festgelegt, wie viel Geld der Bund ausgibt und wofür. Hier wird auch die Haushaltsführung der Bundesregierung kontrolliert.

Hier geht es zum Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages.

Die Thüringer Landesgruppe

Die acht Thüringer CDU-Bundestagsabgeordneten bilden die größte Landesgruppe des Freistaates im Deutschen Bundestag. Als direkt gewählte Mandatsträger verstehen meine Kollegen und ich uns als Interessenvertreter der Bürgerinnen und Bürger Thüringens.

In der Landesgruppe tauschen wir uns über die Belange unseres Heimatlandes und der Wahlkreise aus sowie über die Themen aus unseren Fachausschüssen und bereiten diese für die Arbeit in der Region auf.

Mehr über die Mitglieder der Landesgruppe und unsere Arbeit in Berlin erfahren Sie auf unserer Facebook-Seite.

Gute Politik zeigt sich in Zahlen!

413,4

Mrd. € geben wir 2021 aus, womit wir den Menschen durch die Corona-Krise helfen.

21

Mrd. € werden davon für gute Bildung und Forschung investiert. Seitdem die CDU regiert, haben sich die Bildungsausgaben fast verdreifacht.

100

% Motivation haben wir dabei, damit Deutschland auch in Zukunft ein lebenswertes Land bleibt.

Mein Team

simona

Simona Ritter

Büroleitung und -organisation
Bild_Robin Schütte

Robin Schütte

Referent für Digitalpolitik sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild-Sarah

Sarah Hortig

Referentin für Bildung und Forschung sowie Haushalt
Bild-Sidney

Sidney Kühn

Studentische Mitarbeiterin
matthias

Mathias Steitz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter in Ilmenau
Portrait Ema klein-2

Emanuel Cron

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter in Gotha

Machen Sie ein Praktikum bei mir

Immer wieder interessieren sich junge Leute für ein Praktikum in einem meiner Büros im Wahlkreis oder in Berlin. Darüber freue ich mich und ich bemühe mich, allen Bewerberinnen und Bewerbern einen ersten Einblick in die politischen Prozesse, die Arbeitsweise des Bundestages und die tägliche Arbeit eines Abgeordneten zu ermöglichen.

Interessierte sollten idealerweise eine abgeschlossene Schulausbildung haben, volljährig sein und politisches Interesse mitbringen. Natürlich freue ich mich besonders, wenn sich junge Menschen aus m einem Wahlkreis für ein Praktikum interessieren. Gerne ermögliche ich auch studienbegleitende Praktika. Dabei spielt die Fachrichtung des Studiums keine große Rolle.

Bewerbungen können an meine Büros bzw. an tankred.schipanski@bundestag.de gerichtet werden.

Am besten die Bewerbung etwa drei bis sechs Monate vor dem angestrebten Beginn des Praktikums versenden.

Kontakt

Meine Mitarbeiter und ich haben stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen, Fragen und Anregungen. Damit uns diese erreichen, können Sie das nebenstehende Formular verwenden. Oder schreiben Sie mir eine e-Mail an kontakt@tankred-schipanski.de

Sie können sich jederzeit auch gerne an meine Büros wenden:

 

Bürgerbüro Gotha

Waltershäuser Straße 21, 99867 Gotha,Tel.: 03621 304425

Öffnungszeiten: Mo. & Do. 10-13 Uhr und nach Vereinbarung.*

 

 

Bürgerbüro Ilm-Kreis

Schwanitzstr. 11, 98693 Ilmenau, Tel: 03677 857046

Öffnungszeiten: Di. und Do. 10-14 Uhr, Mi. 14-16 Uhr sowie nach Vereinbarung.*

 

*Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind meine Bürgerbüros in Gotha und Ilmenau gegenwärtig für den Besucherverkehr geschlossen. Bitte senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an kontakt@tankred-schipanski.de. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Abgeordnetenbüro Berlin:

Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Tel: 030 22 771329

 

Ihre Angaben werden ausschließlich für die Bearbeitung und Beantwortung Ihres Anliegens verwendet und stehen dazu meinen Mitarbeitern zur Verfügung. Es werden nur die personenbezogenen Daten erfasst, die Sie uns freiwillig angeben oder zur Verfügung stellen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht ohne Ihre Zustimmung statt.

    HerrFrau









    Gerne informiere ich Sie auch gelegentlich und kostenlos per E-Mail über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis. Wenn Sie Interesse daran haben, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option zum Empfang meiner Newsletter. Ihr Einverständnis kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.


    * sind Pflichtfelder

    Abonnieren Sie meinen Newsletter

    Gerne möchte ich Sie über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis auf dem Laufenden halten. Dazu versende ich einmal im Monat einen Newsletter. In ihm berichte ich über verschiedene Themen im Wahlkreis und ausgewählte Termine. Zudem informiere ich Sie mit dem Newsletter über aktuelle politische Themen und Beschlüsse des Deutschen Bundestages.

    Wenn auch Sie oder Ihre Firma meinen Newsletter erhalten möchten, können Sie sich über das Formular dazu anmelden. Sie erhalten meine Rundschreiben dann so lange Sie es wünschen, kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Sollten Sie den Empfang nicht mehr wünschen, wählen Sie bitte abmelden aus oder senden Sie mir dazu eine formlose E-Mail an newsletter@tankred-schipanski.de unter Angabe Ihrer E-Mailadresse und ggfs. dem jeweiligen Newsletter.

    Vorherige Ausgaben lesen.

      HerrFrauFirma