Alle Meldungen im Überblick

Koalitionsfraktionen stellen entsprechenden Antrag im Rahmen der Beratungen für den Bundeshaushalt 2019
CDU/CSU und SPD haben sich im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen des Deutschen Bundestages dafür eingesetzt, dass die Mittel für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ erhöht werden. Der Thüringer Haushaltspolitiker Tankred Schipanski (CDU) sieht dies als wichtige Hilfestellung für die Kommunen: „Auch in meinem Wahlkreis ist das Bundesprogramm auf großes Interesse gestoßen, sowohl die Stadt Arnstadt (Sportplatz am Obertunk) als auch die Stadt Plaue (Schwimmbad Plaue) haben sich beworben. Eine Mittelerhöhung für das Bundesprogramm war dringend nötig. Die Städte und Gemeinde meldeten für das Programm Projekte mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro an. Das Bundesprogramm sieht ein Volumen von insgesamt 100 Millionen Euro vor.

Mitte 2019 soll das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im Marienstift Arnstadt planmäßig Eröffnung feiern. Der Neubau mit einem Investitionsvolumen von über fünf Millionen Euro startete letztes Jahr und wird sieben Praxen unter einem Dach beherbergen. Über die christliche Philosophie des Hauses und den Baufortschritt informierte sich Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski (CDU) kürzlich bei seinem Besuch.

MVZ-Geschäftsführer Christian Graf berichtete, dass der Neubau im besten Zeitplan ist und auch die Kapazitäten im Haus weitestgehend verplant seien: Die in Arnstadt bisher auf zwei Standorten verteilten Praxen des MVZ mit drei orthopädischen Sitzen und einem Hautarztsitz sowie ein niedergelassener Orthopäde aus Arnstadt werden im nächsten Jahr in den Neubau einziehen. Für zwei weitere Arztpraxen werden noch Mieter gesucht.

CDU-Bürgermeisterkandidat Leffler und Bundestagsabgeordneter Schipanski besuchen Brandschutztechnik Müller
Wenn Menschen in Not sind, kommt es meist auf jede Sekunde an. Doch sind neben der Schnelligkeit der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren vor allem auch eine sehr gute Ausbildung und Ausrüstung der Garant für einen erfolgreichen und sicheren Einsatz. Die Brandschutztechnik Müller GmbH in Günthersleben-Wechmar ist dabei ein fester Ansprechpartner für die Floriansjünger, wenn es um deren Ausrüstung und Ausbildung am technischen Gerät geht. Aus diesem Grund besuchten Jens Leffler, Bürgermeisterkandidat der Gemeinde Drei Gleichen und der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (beide CDU) das familiengeführte Unternehmen.

Wenn Menschen in Not sind, kommt es meist auf jede Sekunde an. Doch sind neben der Schnelligkeit der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren vor allem auch eine sehr gute Ausbildung und Ausrüstung der Garant für einen erfolgreichen und sicheren Einsatz. Die Brandschutztechnik Müller GmbH in Günthersleben-Wechmar ist dabei ein fester Ansprechpartner für die Floriansjünger, wenn es um deren Ausrüstung und Ausbildung am Technischen Gerät gilt.