[download id="904"] Schipanski: „Schneller Zugang zum Internet unerlässlich für Lebensqualität und wirtschaftlichen Erfolg“ „Beim Thema Breitbandausbau ziehen Bund und Freistaat an einem Strang. Das ist unerlässlich, denn der schnelle Zugang zum Internet ist mitentscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg und die Lebensqualität der Menschen in Thüringen“, betonte Tankred Schipanski, Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bundestagsausschuss Digitale Agenda am Rande der Regionalkonferenz zum Breitbandausbau in Erfurt am Dienstag (28. April 2015). Dort stellten der Bund und der Freistaat Thüringen Ziele und Umsetzungsstrategien für den Breitbandausbau vor. „Vor allem im ländlichen Raum haben wir noch viel Nachholbedarf. Deshalb begrüße ich sehr, dass sich Bund und Land bei ihren Förderprogrammen eng abstimmen und dass der Freistaat Thüringen zugesagt hat, seine Erlöse aus der Frequenzversteigerung im Mai eins zu eins in den Breitbandausbau zu stecken“, so Schipanski weiter.

[download id="725"] Bundestag setzt erstmals Ausschuss „Digitale Agenda“ ein Digitale Themen haben von nun an einen festen Platz im Deutschen Bundestag. Am Donnerstag (13. Februar) wird der neue Ausschuss „Digitale Agenda“ eingesetzt, in dem der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski Mitglied ist. Schipanski kann dabei auf seine Erfahrung aus der letzten Legislaturperiode zurückgreifen, in der er in der Enquete-Kommission Internet und Digitale Gesellschaft sowie im Unterausschuss Neue Medien mitgearbeitet hat. „Die Digitalisierung beeinflusst unsere verschiedenen Lebensbereiche enorm und es stellt sich die Frage, wie wir als Gesellschaft und Staat mit dieser rasanten Entwicklung umgehen. Unser Ziel ist es, der Digitalisierung nicht mehr hinterher zu laufen, sondern ihre Chancen intensiver zu nutzen. Deshalb ist es ein wichtiges Signal, dass diese Themen nun fest im Bundestag verankert werden“, so Schipanski.