CeBIT 2014: Ausschuss Digitale Agenda besucht Computermesse

Datei herunterladen  CeBIT 2014: Ausschuss Digitale Agenda besucht Computermesse  |  11. März 2014  

Fraunhofer-Institut präsentiert Spitzenforschung aus Ilmenau
Rund 3400 Aussteller, 27 davon aus Thüringen, präsentieren sich aktuell auf der CeBIT in Hannover. Am Dienstag besuchte der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski gemeinsam mit den Mitgliedern des Ausschusses „Digitale Agenda“ die Computermesse und informierte sich an den Ständen von Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen über Produkttrends und die Chancen aktueller technischer Entwicklungen.

Am Stand des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie (IDMT) aus Ilmenau tauschte sich Schipanski mit Institutsleiter Prof. Karlheinz Brandenburg über aktuelle Forschungsprojekte aus. „Nur mithilfe von Spitzenforschung kann Deutschland zum Digitalen Wachstumsland Nr. 1 werden“, so Schipanski. Das IDTM präsentiert in Hannover ein Projekt, das sich mit der Entwicklung intuitiver Bedienschnittstellen für Smart Home-Anwendungen befasst. Dabei kann es beispielsweise um die Steuerung von Haushaltsgeräten oder Gebäudetechnik über die Fernbedienung, Sprach- oder Gestensteuerung gehen.

Anlässlich der CeBIT wird am 13. März 2014 auch ein Antrag zur Digitalen Wirtschaft im Deutschen Bundestag debattiert. Die Digitale Agenda wird unter der gemeinsamen Federführung des BMI, BMVI und BMWi erarbeitet.

Bildquelle: Tobias Koch