Schipanski besucht Arnstadts Stadtbrandmeister

Datei herunterladen  Schipanski besucht Arnstadts Stadtbrandmeister  |  3. Juni 2015  

Autobahn und ICE als Herausforderung
Arnstadt – Am Montag (01. Juni 2015) stattete der CDU-Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski Stadtbrandmeister Jörg Dimitrovici einen informellen Besuch in der Arnstädter Feuerwehr ab. Die Freiwillige Feuerwehr Arnstadt sei die Wehr mit den meisten Einsätzen im Ilm-Kreis, berichtete der Feuerwehrchef. „252 waren es im vergangenen Jahr“, so Dimitrovici, der besonders die Zusammenarbeit mit dem Amt Wachsenburg lobte. Gemeinsam mit der Ichtershäuser Feuerwehr werden gerade Wechselladerfahrzeuge angeschafft. Sie ermöglichen es, je nach Art des Einsatzes verschiedene Aufgaben zu erfüllen. „So kann jeder eine bestimmte Aufgabe übernehmen und nicht jede Feuerwehr muss alle Fahrzeuge vorhalten“, erklärte der Stadtbrandmeister. Mit dem Lückenschluss zur A38 erwartet er nicht nur eine deutliche Zunahme des Schwerlastverkehrs auf der angrenzenden A71. Damit könnte auch die Zahl der Einsätze weiter zunehmen.

Dies bereite ihm ebenso Sorge wie die neue ICE-Strecke. „Die Feuerwehren müssen auf mögliche Katastropheneinsätze an der Strecke optimal vorbereitet und geübt sein. Insbesondere muss das Land nun dringend dafür Sorge tragen, dass dort der Digitalfunk genutzt werden kann“, sagte Schipanski. Bei einem Rundgang konnte der Bundestagsabgeordnete auch einen Blick auf die neue Technik in der Einsatzzentrale werfen.

Personen auf dem Foto: Stadtbrandmeister Jörg Dimitrovici, Tankred Schipanski, MdB