Pumpspeicherkraftwerk: Verschiedene Interessenslagen in Einklang bringen

Der Gothaer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) erklärt zu dem in Tambach-Dietharz geplanten Pumpspeicherkraftwerk:

„Grundsätzlich müssen bei solchen Großprojekten die betroffenen Gemeinden, aber auch die Bürger aktiv in den Entscheidungs- und den Planungsprozess einbezogen werden. Die mit dem Pumpspeicherkraftwerk verbundenen Bedenken sind in jedem Fall ernst zu nehmen und zu berücksichtigen. Wirtschaftliche und touristische Interessen, aber auch die des Naturschutzes müssen in jedem Fall miteinander in Einklang gebracht werden. Dementsprechend sollte mit dem Beschluss der Landesregierung auch ein mit der Region abgestimmtes schlüssiges Gesamtkonzept vorgelegt werden.“

Datei herunterladen  Verschiedene Interessenslagen in Einklang bringen  |  20. Oktober 2011