Sommertour 2012 im Ilm-Kreis: Ehrenamt würdigen

Sondernewsletter Nr. 51, September 2012 – abonnieren

Auch im Jahr 2012 habe ich wieder eine Sommertour durch den Ilm-Kreis unternommen, vom 20. bis zum 26. August.  Im Mittelpunkt stand dabei die Würdigung ehrenamtlichen Engagements. Ob beim Sport, in der Jugendarbeit, im Bildungsbereich, in der Gemeindeverwaltung, in Kirchen, Heimatvereinen, bei Senioren oder der Feuerwehr – überall sind viele fleißige Helfer, denen ich auf meiner Tour Danke sagen konnte. Dabei wurde ich tatkräftig von meinem Büroteam und Freunden unterstützt, allen voran bei einer gemeinsamen  Fahrradtour mit der Jungen Union des Ilm-Kreises.

Datei herunterladen  Sommertour 2012 im Ilm-Kreis: Ehrenamt würdigen  |  7. September 2012  


Im Gespräch mit den Trainern im Kinder- Biathlon-Trainingslager in Frankenhain

Im Gespräch mit den Trainern im Kinder-Biathlon-Trainingslager in Frankenhain

Den Auftakt bildete ein Besuch bei Ute Oberhoffner und Martin Jäcklein und ihrem Verein für Sport und erlebnisorientierte integrative Sozialarbeit. Gemeinsam diskutierten wir über Schulsozialarbeit sowie das Agenda 21 Programm der Stadt Ilmenau. Von den vielen Projekten konnte ich mir vor Ort ein Bild machen. Mit Spannung erwarte ich die „Woche der Generationen“ die im Oktober in Ilmenau stattfinden wird und fleißig von Ute Oberhoffner und ihrem Team vorbereitet wird.

In Unterpörlitz lud ich zu einer Dialogrunde mit Vereinen ein und gestaltete eine Gesprächsrunde mit der Vorsitzenden des Kinder- und Jugendbeirates der Stadt Ilmenau. In Arnstadt hieß ich Sahra Prey herzlich Willkommen, die ein Jahr über den Deutschen Bundestag einen Schüleraustausch in den USA verbrachte. Im Kindertrainingslager des SV Eintracht Frankenhain lernte ich  unseren Biathlon-Nachwuchs kennen und würdigte die hervorragende  Jugendarbeit des Vereins.

Im schönen Geraberg besuchte ich gemeinsam mit meinem Team bei über 30 Grad Celsius den Klimawanderweg und das Thermometermuseum. Die Kameraden der Bergwacht und der Feuerwehr erlebten wir in Gräfenroda. In Frankenhain und Jesuborn besuchten wir die Heimatvereine und würdigten ihren Beitrag, den sie zum gemeindlichen Leben leisten. Gleiches gilt für den Verein zur Erhaltung der Traukirche von Johann Sebastian Bach in Dornheim. Zudem konnte ich das Engagement des Behringen Vereines beim Dorffest erleben sowie das weltweit einmalige Tunnelmuseum in Niederwillingen besuchen.

Besuch bei der Feuerwehr in Gräfenroda

Besuch bei der Feuerwehr in Gräfenroda

Auch in der Kommunalverwaltung sind wir auf das Ehrenamt angewiesen. So dankte ich den ehrenamtlichen Bürgermeistern von Grießheim, Niederwillingen, Dornheim, Witzleben und Rockhausen für ihr Wirken in ihren Gemeinden.  Natürlich suchte ich bei allen Gelegenheiten das Gespräch zu den Bürgern im Ilm-Kreis. Meinen Antrittsbesuch beim neuen Bürgermeister von Stadtilm, Lars Petermann, absolvierten wir gemeinsam bei einer Radtour mit der Jungen Union des Ilm-Kreises. Mit Ilmenaus Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber besuchte ich das Seniorenkickelhahnfest. Tags darauf wanderten wir gemeinsam mit Ilmenauer Stadträten zum Kickelhahnfest auf unseren Hausberg.

Ein Tag der Sommertour stand ganz im Zeichen der Bildung. Das Bildungswerk Großbreitenbach e.V. besuchte ich gemeinsam mit unserem Bürgermeisterkandidaten Nico Röser in Großbreitenbach. Dabei stand nicht nur das Ausbildungs- und Vermittlungszentrum in Ilmenau und das Kompetenzzentrum für Berufsorientierung in Arnstadt auf dem Programm sondern gerade auch der Kindergarten „Spatzennest“ in Großbreitenbach. Beim Besuch der Firma Duralin in Dornheim stand das Thema Fachkräfte ganz oben. Besonders schön war es bei der Sommerakademie in Böhlen, wo ich ein Kammerkonzert von jungen Künstlern genießen konnte. Den Abschluss der Sommertour bildete das Sommerfest der CDU Ilmenau an der Talsperre Heyda, wo wir eine Vorführung der dortigen Feuerwehr – eine Seebergung – mit Spannung verfolgten.

Allen die mich auf der Tour begleitet haben ein herzliches Dankeschön.