[download id="647"] Am gestrigen Dienstag (9. Juli 2013) verabschiedete die Thüringische Landesregierung ein Schulkonzept zum gemeinsamen Lernen von behinderten und nicht behinderten Kindern. Demnach sollen in den kommenden zehn Jahren rund 28 Millionen Euro in die Inklusion investiert werden. „Inklusion kann nur mit den Förderschulen gelingen. Diese Schulen verfügen schon heute über eine behindertengerechte Ausstattung, qualifizierte Pädagogen und viel Erfahrung im Umgang mit behinderten Kindern. Die Förderschulen sind Garant dafür, dass jedes behinderte Kind entsprechend seinen Fähigkeiten gefördert werden kann,“ so der Bildungspolitiker Tankred Schipanski (CDU).

Im aktuellen Brief aus Berlin möchte ich Sie wieder darüber informieren, welche Themen mich in der zurückliegenden Sitzungswoche unter anderem beschäftigt haben. Außerdem berichtet Sina Kühl über ihr Praktikum in meinem Berliner Büro. 1. Forschung für die Energiewende 2. Förderschulen in Inklusion einbeziehen 3. Renten im Osten steigen stark an 4. Treffen mit Thüringer Feuerwehr-Verband 5. Hinter den Kulissen: Praktikantin im Berliner Büro [download id="590"]