Schipanski und Kruse treffen Kneipp-Vorsitzenden Scholze Vier Kneipp-Schulen, vier Kneipp-Kitas und zwei Kneipp-Pflegeeinrichtungen – der Landkreis Gotha ist Vorreiter bei der Verankerung der kneipp’schen Gesundheitslehre in den Alltag. Damit das so bleibt, will die Politik das Engagement nach Kräften unterstützen. Dies versicherten CDU-Landratskandidat Holger Kruse und der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden des Kneipp-Landesverbandes Thüringen, Dr. Sigurd Scholze, in Tabarz.

[download id="832"]Newsletter 78 – abonnieren Auch im Oktober 2014 hatte für mich die Arbeit im Wahlkreis wieder hohe Priorität. Über die jüngsten Entwicklungen im Freistaat Thüringen sorgen sich viele Bürgerinnen und Bürger. Es ist unverständlich, dass nunmehr diejenigen, die die Landtagswahlen verloren haben, ohne Rücksicht auf den Willen der Wähler die Regierungsgeschäfte für sich beanspruchen. Ich engagiere mich für ein starkes Thüringen unter Verantwortung der CDU und hoffe sehr, dass das rot-rot-grüne Schreckgespenst noch vertrieben werden kann. Für den Freistaat steht viel auf dem Spiel. Aus Berliner Sicht weiß ich, dass uns ein derartiges Bündnis um Jahrzehnte zurückwirft und wir unsere Spitzenposition unter den jungen Bundesländern sofort verlieren würden.