Auf seiner Website und Facebook-Seite informiert der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) zu aktuellen Entwicklungen, neusten Informationen und Vorhaben der Bundesregierung im Hinblick auf die Corona-Krise. "Aktuell laufen unzählige E-Mails bei mir ein, in welchen die Menschen ihre Fragen zu ihrem Alltag zum Ausdruck bringen. Die wirtschaftlichen Entwicklungen in Firmen, Unternehmen und im Tourismus sowie bei Einzelunternehmen und Selbstständigen beschäftigen die Bürger im Landkreis. Alle diese Anfragen sind berechtigt und bedürfen Antworten", betont Schipanski. Er und sein Team versuchen möglichst zeitnah zu reagieren. Dies sei aber bei den vielen Anfragen in dieser Ausnahmesituation nicht immer möglich. "Um auf möglichst viele Anfragen schon im Vorfeld die entsprechenden Antworten geben zu können, fasse ich alle aktuellen Informationen auf meiner Website und meiner Facebook-Seite zusammen." Der Parlamentarier bittet daher darum, seine digitalen Informationsplattformen zu nutzen.

Am Sonntag (1. März 2020) trat das vom Bundestag beschlossene Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Dadurch können Unternehmen ab sofort deutlich einfacher und schneller als bislang Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern für eine Tätigkeit in Deutschland gewinnen. „Damit stärken wir weiter unseren heimischen Wirtschaftsstandort Thüringen. Denn auch wenn der Fokus weiterhin vorrangig auf der Ausschöpfung der Potentiale im Inland sowie im EU-Ausland liegen sollte, sind die erweiterten Möglichkeiten zur Fachkräfteeinwanderung notwendig, um Fachkräfteengpässen besser entgegenwirken zu können“, betont der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU).