Wirtschaft trifft Politik

Datei herunterladen  Wirtschaft trifft Politik  |  17. Mai 2013  

Gothaer Unternehmer blickt hinter die Kulissen des Bundestages

„Politik ist für mich transparenter geworden“, so lautet das Fazit von Holger Kraus, der als einer von 200 jungen Unternehmern und Führungskräften eine Woche lang hinter die Kulissen des Bundestages blicken konnte. Bereits zum 19. Mal organisierten die Wirtschaftsjunioren den Erfahrungsaustausch mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestags. Holger Kraus, Inhaber des Gothaer Versicherungsmaklerunternehmens TUWAS, war dabei zu Gast im Berliner Büro des heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU).


„Dieser Austausch ist eine ideale Möglichkeit, um bei mittelständischer Wirtschaft und Politik ein besseres Verständnis für die jeweiligen Belange des anderen zu schaffen“, bilanzierte Schipanski. Der Erfahrungsaustausch sei für beide Seiten eine echte Bereicherung. Schwerpunktthemen des Dialogs waren in dieser Woche die Berufsausbildung und der Fachkräftebedarf. Am Mittwoch stellte Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka den Berufsbildungsbericht vor, der zeigt, wie wichtig es ist, Bewerber und Betriebe passgenau zusammen zu führen. „Für mich war es besonders spannend, hautnah miterleben zu können, wie Politik gemacht wird und wie Entscheidungen zu Stande komme. Aus dieser Woche nehme ich viele interessante Eindrücke mit nach Gotha“, so Kraus. Von Dienstag bis Freitag nahmen die Wirtschaftsjunioren an Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen teil, begleiteten die Abgeordneten bei politischen Terminen und erlebten den Büroalltag mit.

Die Wirtschaftsjunioren sind mit bundesweit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft der größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte in Deutschland.