Wintersporttourismus nicht abschreiben

Datei herunterladen  Wintersporttourismus nicht abschreiben  |  26. Juli 2013  

Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) rät dazu, den Wintersporttourismus in Thüringen nicht abzuschreiben. Eine Klimastudie des Thüringer Umweltministeriums kommt zu dem Ergebnis, dass die Winter im Freistaat mittelfristig wärmer würden. „Der Wintersport ist ein wichtiges Zugpferd für unseren regionalen Tourismus. Wir sollten ihn daher nicht aufgeben, uns wohl aber auf höhere Lagen mit größerer Schneewahrscheinlichkeit konzentrieren. Insofern ist eine erneute Prüfung des angedachten Skigebiets rund um den Schneekopf sinnvoll“, so Schipanski.

Der Abgeordnete wird im September ein gemeinsames Gespräch mit der Gemeinde Gehlberg und dem Thüringer Umweltministerium führen, um die Chancen alpinen Wintersports in Gehlberg zu erörtern. Seiner Ansicht nach könne der Ilm-Kreis mit einem solchen Skigebiet langfristig punkten.