Vorsitzende des Kulturausschusses besucht Barockes Universum

Datei herunterladen  Vorsitzende des Kulturausschusses besucht Barockes Universum  |  19. August 2013  

Professor Monika Grütters lobt Gothaer Projekt zur Reformationsdekade
Am vergangenen Freitag (16. August 2013) besuchte die Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages, Professor Monika Grütters (CDU), auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU) das Barocke Universum in Gotha.

Stiftungsdirektor Dr. Martin Eberle empfing die Politikerin und erläuterte bei einem Rundgang die Idee des Barocken Universums. In ihrer Rede hob Grütters die besondere Bedeutung des Reformationsjubiläums für die Länder Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen hervor. Ausdrücklich lobte sie den Projektantrag „Die Kunstkammern der Reformation“, den Stiftungsdirektor Dr. Martin Eberle unlängst beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht hatte. Grütters und Schipanski versprachen, sich mit Nachdruck für die Förderung des Projekts einzusetzen.

„Ich freue mich, in Monika Grütters eine fachkundige, engagierte und einflussreiche Unterstützerin für die Belange des Barocken Universums zu haben. Ihr Besuch unterstreicht abermals die kulturelle Bedeutung der Einrichtungen für die gesamte Region. Der Bund war, ist und bleibt ein verlässlicher Partner des Barocken Universums,“ erklärt der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU).

In der anschließenden Podiumsdiskussion, an der neben Grütters und Schipanski auch Landrat Konrad Gießmann (CDU) und der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Jörg Kellner, teilnahmen, erläuterte Grütters die geplanten Projekte zum Reformationsjubiläum und die Bedeutung des Staates bei der Finanzierung kultureller Maßnahmen.