Gemeinsam stark machen für Bildungsstandort Gotha

Datei herunterladen  Gemeinsam stark machen für Bildungsstandort Gotha  |  2. Oktober 2013  

Die Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Matthias Hey zum Bildungsstandort Gotha kommentiert der Bundestagsabgeordnete und Bildungspolitiker Tankred Schipanski (CDU) wie folgt: „Wir sind uns einig in der Forderung, dass der Bildungsstandort Gotha erhalten werden muss. Herr Hey stellt es aber so hin, als stelle die CDU dies in Frage. Das ist nicht richtig.“ Das Expertengutachten zur Gebietsreform, das eine Verlagerung einzelner Fachbereiche empfehle, sei nicht zuletzt auf Drängen der SPD in Auftrag gegeben worden.

Die Thüringer Union müsse nicht vom Erhalt des Gothaer Bildungszentrums überzeugt werden. Innenminister Geibert, in dessen Zuständigkeitsbereich das Bildungszentrum primär liegt, habe sich erst kürzlich dafür ausgesprochen. „Wofür wir uns gemeinsam stark machen müssen, ist der Erhalt der Gothaer Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr. Anstatt Nebelkerzen zu zünden, sollte Herr Hey hierfür lieber Überzeugungsarbeit bei seinem Parteikollegen und dem zuständigen Kultusminister Matschie leisten. Die von uns erarbeiteten Vorschläge zur Stärkung der Fachschule aus dem Frühjahr dieses Jahres wurden vom Kultusministerium bisher nicht umgesetzt“, so Schipanski.