Schipanski verurteilt Gewalt in Ballstädt

Datei herunterladen  Schipanski verurteilt Gewalt in Ballstädt  |  10. Februar 2014  

Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) zeigt sich betroffen angesichts des Überfalls auf eine Vereinsfeier in Ballstädt in der Nacht zum Sonntag. „Ich bin entsetzt von dem brutalen Vorgehen der Täter, die dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Gewalt, ganz gleich mit welchem Motiv, wird hier nicht toleriert. Wir müssen mit vereinten Kräften dafür sorgen, dass Ballstädt ein Ort bleibt, in dem man ohne Angst vor die Tür gehen kann“, so Schipanski.

„Sollten die laufenden Ermittlungen den Verdacht bestätigen, dass es sich bei den Tätern um Rechtsextreme handelt, so müssen die Sicherheitsbehörden dieses Gefahrenpotenzial konzeptionell noch stärker berücksichtigen. Die Ballstädter dürfen damit nicht allein gelassen werden“, stellt Schipanski fest. Der Abgeordnete, der Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages war, begrüßt den Vorschlag, den Vorfall im Innenausschuss des Thüringer Landtages zu thematisieren.