16-Jähriger Amerikaner verbringt Schuljahr im Landkreis Gotha

Datei herunterladen  16-Jähriger Amerikaner verbringt Schuljahr im Landkreis Gotha  |  30. Oktober 2014  

Schipanski trifft Austauschschüler in Berlin

Ein Jahr lang besucht der Amerikaner Jack Hobbs die 10. Klasse der Herzog-Ernst Schule in Gotha. Der 16-jährige Schüler aus Colorado ist Stipendiat des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des US-Congress und des Deutschen Bundestages. Das Programm ermöglicht es jedes Jahr je 350 jungen US-Amerikanern und Deutschen ein Austauschjahr im jeweils anderen Land zu verbringen. Während des laufenden Schuljahres lebt Jack bei der Familie Platz in Herrenhof. Gemeinsam mit seinem Gastbruder Maximilian traf er in Berlin den heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU), der als Programm-Pate im August die Arnstädter Schülerin Annunziata Kim Schönfeldt in die USA geschickt hatte. „Ich freue mich sehr über Jacks Interesse an der deutschen Kultur, aber auch über die Gastfreundschaft der Familie Platz. Ich bin sicher, dass dieses Austauschjahr für beide Seiten eine Bereicherung und ein unvergessliches Erlebnis sein wird“, so Schipanski.

Hintergrund: Das Parlamentarische Patenschafts-Programm gibt es seit 1983. Es ist ein gemeinsames Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Congress und steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Bundestagsabgeordnete nominieren die deutschen Stipendiaten und betreuen sie in der Zeit des Stipendiums als Paten. Weitere Informationen unter https://www.bundestag.de/ppp.