Experten diskutieren an TU Ilmenau über Digitalisierung

Datei herunterladen  Experten diskutieren an TU Ilmenau über Digitalisierung  |  27. Mai 2015  

Unter dem Titel „Leben 3.0? Digitalisierung in Staat und Gesellschaft“ diskutierten bei einer Veranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) am Dienstagabend (26.05.2015) an der Technischen Universität Ilmenau Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), Prof. Dr. Heidi Krömker, Professorin für „Medienproduktion“ an der TU Ilmenau und Tankred Schipanski, Obmann der Unionsfraktion im Bundestagsausschuss Digitale Agenda. Dabei ging es um zukünftige Entwicklungen, um Chancen sowie um Herausforderungen, die der digitale Wandel mit sich bringt. Themen waren unter anderem der Umgang mit Big Data, die Zukunft der vernetzten Stadt und Jugendmedienschutz. Auch die digitale Bildung an Schulen wurde intensiv diskutiert.

„IT-Kenntnisse und Medienkompetenz sind heute in nahezu jedem Berufsfeld unverzichtbar. Wenn wir unseren Kindern diese wichtige Schlüsselkompetenz mit auf den Weg geben wollen, muss die digitale Bildung an den Schulen eine größere Rolle spielen. Deshalb haben wir im Bundestag einen Antrag zur digitalen Bildung auf den Weg gebracht“, berichtete Schipanski. Notwendig seien ein gut geschultes Lehrpersonal, eine Verankerung des Lernens mit und über digitale Medien in den Lehrplänen und eine passgenaue technische Infrastruktur an den Schulen. Lehrerinnen und Lehrer beklagten immer wieder, dass digitale Bildung zwar gewünscht werde, es aber häufig an einer entsprechenden Ausbildung sowie Ausstattung an den Schulen fehle.