Schipanski besucht „kleine Forscher“ in der Kita Wirbelwind

Datei herunterladen  Schipanski besucht „kleine Forscher“ in der Kita Wirbelwind  |  26. August 2015  

Kita in Döllstädt engagiert sich für naturwissenschaftliche Bildung
Wie man mit Sprudelwasser, Spülmittel und Natron selbst einen kleinen Vulkan bauen kann, erfuhr der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) am Dienstag (25. August 2015) von den Kindern der Kindertagesstätte Wirbelwind in Döllstädt. Die Kita ist eine von 87 Einrichtungen in Thüringen, die als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert sind, einer Frühbildungsinitiative, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

„Die Experimente aus dem ‚Haus der kleinen Forscher‘ wecken den Entdeckergeist der Kinder und machen Spaß, weil sie mit einfachen Mitteln große Effekten erzielen. Es ist toll, wie sich die Kita Wirbelwind engagiert, um die Kinder früh an naturwissenschaftliche Themen heranzuführen“, lobte Bildungspolitiker Schipanski. „Das ‚Haus der kleinen Forscher‘ genießt eine große Wertschätzung, da es einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Bildungschancen und zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses im MINT-Bereich leistet. Deshalb hat der Bundestag dafür in 2015 eine zusätzliche Million Euro mehr im Haushalt bereitgestellt“, sagte der Abgeordnete.

In Thüringen arbeitet die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mit den Netzwerkpartnern Stiftung Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und der Stiftung Bildung für Thüringen zusammen, die das Fortbildungsangebot der Bildungsinitiative koordinieren.