Bundesmittel für Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach

Die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach kann mit 300.000 Euro Bundesmitteln aus dem Etat der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (CDU) rechnen. Das gab der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski am Freitag bekannt.
Die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach kann mit 300.000 Euro Bundesmitteln
„Mit dem neuen Förderprogramm ‚Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland‘ wollen wir Orchestern die Chance geben, innovative und beispielhafte Projektideen zu verwirklichen. Denn vielen Orchestern fehlt wegen angespannter Kommunalhaushalte dazu der Spielraum. Ich freue mich über die Bundesmittel für die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach, die bekannt ist für ihr vielfältiges Konzertangebot und ihr Engagement, neue Publikumskreise anzusprechen“, sagte Schipanski.

Mit dem Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ fördert der Bund ab der Konzertsaison 2017/2018 erstmals Konzertorchester in Deutschland. Es richtet sich an öffentlich finanzierte Orchester, die das Musikleben in ihrer Stadt oder Region mit regelmäßigen Konzerten unterschiedlichster Formen gestalten. Die Förderungen werden auf Vorschlag einer Jury vergeben.