Jetzt bewerben: „Kultur macht stark“

Bund fördert außerschulische Bildungs- und Kulturangebote
Unter dem Motto „Kultur macht stark“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ab 2013 außerschulische Bildungs- und Kulturangebote für Kinder und Jugendliche. „Bildung findet nicht nur in den Schulen statt, sondern auch außerhalb davon. In Vereinen, kulturellen Projekten und Sommerakademien können Jugendliche lernen, was es bedeutet, gemeinsam etwas zu bewegen. Es ist der richtige Ansatz, dass der Bund nun Bündnisse für Bildung fördert, die junge Menschen bei ihrer Entwicklung unterstützen und ihnen Chancen geben“, so der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski.

Gefördert werden beispielsweise Ferienfreizeiten und Sommerakademien mit kulturellem Bezug, Musik- und Theaterinszenierungen oder Mentorenprogramme, die junge Menschen in Kontakt mit Kunst, Musik, Literatur oder den neuen Medien bringen. Ab 2013 beginnt die Förderung und läuft über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren. 2013 stellt das BMBF dafür 30 Millionen Euro zur Verfügung. Für die folgenden Jahre ist eine Steigerung auf bis zu 50 Millionen Euro geplant.

Ein lokales Bündnis für Bildung soll vor Ort aus mindestens drei Kooperationspartnern bestehen, die sich aus unterschiedlicher Perspektive um junge Menschen kümmern. Das können zum Beispiel Volkshochschulen, Chöre, Musik- und Theatergruppen oder andere Vereine sein. Mit ihren Konzepten können sich die Bündnisse noch bis zum 31. Juli 2012 um eine Beteiligung an dem Förderprogramm bewerben.
Weitere Informationen unter www.bmbf.de oder unter http://www.buendnisse-fuer-bildung.de/

Datei herunterladen  Bund fördert außerschulische Bildungs- und Kulturangebote  |  7. Juni 2012