Schipanski besucht Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau

Am heutigen Donnerstag (02. August 2012) besuchte der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) die Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau. Mit dem Leiter der Polizeiinspektion, Herrn Norman Klein, sowie einem Vertreter des Innenministeriums tauschte er sich über die Neuordnung der Polizei in Thüringen aus und sprach auch lokale Probleme an.

Schipanski begrüßte die lang diskutierte Polizeistrukturreform im Freistaat, die u.a. mit der Einrichtung der Landespolizeidirektion in Erfurt nunmehr umgesetzt wird. „Wir stehen am Anfang der Strukturreform und es bleibt abzuwarten, wie sich die beschlossenen Maßnahmen praktisch auswirken werden. Wichtig ist es jetzt, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Reform praktisch auszugestalten“, so Schipanski. Für die Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau hat die Reform positive Auswirkungen, denn durch die Umstrukturierung kann die Polizei mehr Präsenz in der Fläche zeigen.

Aber auch lokale Themen wurden diskutiert. So berichtete Schipanski von vielen Bürgeranliegen, die sich mit der Frage der häufigen Verkehrskontrollen in der Werner von Siemens Straße auseinandersetzten. Ein weiteres Themenfeld war der offenbar fremdenfeindliche Übergriff auf den Ilmenauer Unternehmer Thierry Ahodi am Abend des 10. Mai 2012 in der Ilmenauer Fußgängerzone. „Die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion haben nicht fehlerhaft gehandelt. Sollte es gewünscht sein, werde ich gerne gemeinsam mit dem Dienststellenleiter Norman Klein das Gespräch zu Herrn Ahodi suchen, um die Arbeitsweise der Polizei bei diesem Fall zu verdeutlichen“, so Schipanski. Ilmenaus Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber hatte als oberster Repräsentant der Stadt Ilmenau Herrn Ahodi seine Erschütterung zum Ausdruck gebracht und seine Unterstützung bekundet.

Datei herunterladen  Schipanski besucht Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau  |  2. August 2012