Kinder diskutieren mit Schipanski über Schulalltag

Abgeordneter will sich für Schulsozialarbeit einsetzen
„Kinder reden – Erwachsene hören zu“ lautete das Motto des diesjährigen Kindergipfels an der Regelschule in Tabarz, der vom Landkreis Gotha, dem Kreisjugendring und der Naturfreundejugend koordiniert wurde. Die Kinder und Jugendlichen diskutierten ihre Wünsche und Probleme aus dem Schulalltag am Freitag (21.09.2012) auch mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU).

In seiner Begrüßungsrede sprach der Bildungspolitiker ein Thema an, um das er sich zukünftig verstärkt kümmern möchte. „Die Schulsozialarbeit ist im Schulalltag ganz wichtig und verdient mehr Unterstützung. Es wäre gut, wenn auch der Bund den Schulen hierbei künftig finanziell unter die Arme greifen würde, auch wenn dies gegenwärtig reine Landesaufgabe ist“, regte Schipanski an.

Der Abgeordnete hörte sich die Probleme und Fragen der Kinder an, diskutierte mit ihnen und machte Lösungsvorschläge. „Kinder haben oft gute Ideen, wie man Dinge verändern kann und sie machen kreative Vorschläge für uns Politiker. Sie haben mir heute auch von ihren Problemen und Sorgen erzählt, wie zum Beispiel dem Stundenausfall oder dem Wunsch nach jüngeren Lehrern. Das gebe ich gerne an den Thüringer Kultusminister weiter“, sagte Schipanski, der regelmäßig am Kindergipfel teilnimmt.

Datei herunterladen  Kinder diskutieren mit Schipanski  |  21. September 2012