Im Jahr 2016 fließen 300 000 Euro nach Gotha Geldregen für Gotha - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat am Donnerstag abschließend den Haushalt für 2016 beraten. 300 000 Euro Bundesmittel fließen im nächsten Jahr für Schloss Friedenstein nach Gotha. Weitere 29,7 Millionen Euro werden hierfür im Rahmen einer sogenannten Verpflichtungsermächtigung für die kommenden Jahre im Bundeshaushalt festgeschrieben. Die Mittel stammen aus dem Haushaltsetat von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (CDU). Der Gothaer CDU-Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski freut sich: „Mit diesen immensen Bundesmitteln für Schloss Friedenstein kann das Entwicklungspotenzial des Barocken Universums weiter ausgeschöpft werden. Es wird in der Thüringer Kulturlandschaft gleichwertig neben dem ‚Kosmos Weimar‘ stehen.“ Die mehrfachen Besuche von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters in Gotha und ihre Begeisterung für Schloss Friedenstein seien nicht ohne Wirkung geblieben.

[download id="878"] Am Mittwoch (11.03.2015) besuchte der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski mit seinem Kollegen Christian Hirte, MdB (beide CDU) die Pfeifenmacherei Kallenbach von Frank Peter Filß in Tabarz. Beim Rundgang, dem auch Bürgermeister David Ortmann beiwohnte, zeigten sich die Abgeordneten beeindruckt: „Herr Filß setzt nicht nur auf seine traditionelle Handwerkskunst, sondern hat seine Werkstatt mit geschickter Öffentlichkeitsarbeit auch als Touristenattraktion mit internationaler Strahlkraft etabliert. Es spricht schon für sich, wenn beispielsweise der Pfeifenraucherclub Toronto nach Deutschland kommt und neben dem Kölner Dom nur die Pfeifenmacherei in Tabarz besucht“, lobte Schipanski.