[download id="890"]Newsletter 84, März 2015 – abonnieren

Hospizarbeit

In Berlin diskutieren wir den Entwurf eines Hospizgesetzes, von dem sich auch die Verantwortlichen des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz finanzielle Verbesserungen für ihre Einrichtung versprechen. Gemeinsam mit der zuständigen Berichterstatterin im Gesundheitsausschuss, Emmi Zeulner, besuchte ich am 6. März die Einrichtung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich nicht nur liebevoll um die erkrankten Kinder, sondern unterstützen auch die Familien, die sich in einer schweren Lebenssituation wiederfinden. Beeindruckt von der sehr guten Arbeit vor Ort sind wir zuversichtlich, dass sich die finanziellen Rahmenbedingungen für Kinderhospize mit dem neuen Gesetz spürbar verbessern werden.

[caption id="attachment_13980" align="alignnone" width="150"]Im Gespräch mit den Verantwortlichen des Kinderund Jugendhospizes Mitteldeutschland Im Gespräch mit den Verantwortlichen des Kinder- und
Jugendhospizes Mitteldeutschland[/caption]

[download id="613" display="name"] Newsletter Nr. 58, April 2013 - abonnieren [caption id="attachment_10848" align="alignleft" width="150"]Gemeinsam mit der Honigkönigin Anna Keim Gemeinsam mit der Honigkönigin Anna Keim[/caption] Ob beim Rentnerclub in Neustadt, bei der Eröffnung des multifunktionalen Ortsteilzentrums in Kleinfahner, beim Kreisfeuerwehrverband des Ilm-Kreises, den Kleintierzüchtern von Seebergen, der Gothaer Kreisjägerschaft, den Thüringer Imkern in Ohrdruf oder beim Blütenfest in Gierstädt – im Monat April 2013 war ich wieder vor Ort im Wahlkreis aktiv, um ihre Interessen nach Berlin zu tragen.

Nach der Rückkehr der Soldatinnen und Soldaten der Friedenstein-Kaserne von ihrem Einsatz in Afghanistan, haben die Offiziere und ihre Familien am vergangenen Wochenende Berlin besucht. Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) empfing die Offiziere im Bundestag und stellte ihnen seine parlamentarische Arbeit vor. „Die Soldaten und ihre Familien haben sich diese Reise nach dem langen und erfolgreichen Einsatz in Afghanistan redlich verdient. Ich habe mich sehr gefreut, die Gruppe in Berlin begrüßen zu dürfen“, betont Schipanski.