20110101_pm_tankredschipanski-1

Schipanski besucht Computer System GmbH Ilmenau

Weiterbildung weiter fördern

Am Mittwoch (27. März 2013) besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski die Computer System GmbH Ilmenau (CSI). Seit 2011 beherbergt das alte Katasteramt in der Amtsstraße 3 die 1990 gegründete Firma. Das Geschäftsführerteam, bestehend aus Heiko Langenhan und Erhard Kornemann, erläuterte Schipanski die drei Geschäftsbereiche des 26 Mann starken Unternehmens. So sind Technische Dokumentation, Systeme & Technik und Schulung & Qualifizierung die Kernkompetenzen der CSI.

Insbesondere über den Bereich Schulung tauschten sich die Firmenvertreter mit dem Politiker aus. Seit der Änderung von Vorschriften durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Jahr 2011 sind die öffentlich-geförderten Maßnahmen im Schulungsbereich rückläufig. Seither biete die Firma vermehrt nicht öffentlich-geförderte Mitarbeiterschulungen an, die von den Unternehmen der Region, aber auch von der TU Ilmenau, gut nachgefragt würden, berichten die Geschäftsführer.

Schipanski erinnerte daran, dass der Deutsche Bundestag zeitgleich das erfolgreiche Projekt der Bildungsprämie verlängert hat. Erwerbstätige erhalten über dieses Programm bis zu 500 Euro für die individuelle berufliche Weiterbildung. “Die Weiterbildung ist ein fester Bestandteil unserer Bildungsrepublik Deutschland und wir werden auch zukünftig Anreize für Arbeitnehmer und Arbeitgeber schaffen, Weiterbildungsangebote zu nutzen”, so Schipanski. Den Hinweis eines sehr bürokratischen Antragsverfahrens nahm Schipanski mit nach Berlin.

Mit der Firmenphilosophie “Leistung für Ihren Erfolg” ist die CSI ein führendes Dienstleistungsunternehmen in der Region. Die Firma ist Mitglied in der Initiative Erfurter Kreuz und somit fester Bestandteil der Technologieregion Ilmenau-Arnstadt.

  Schipanski besucht Computer System GmbH Ilmenau  |  28. März 2013