NSU-Prozess: Schipanski begrüßt Entscheidung des Gerichts

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski, Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages, kommentiert die Entscheidung des Münchener Oberlandesgerichts, den Prozessauftakt gegen die Terrorzelle NSU auf den 6. Mai zu verschieben, wie folgt: „Die Entscheidung, die Sitzplatzvergabe neu zu regeln und nun auch ausländische Medien zum Prozess zuzulassen, ist die richtige Konsequenz aus den Diskussionen der vergangenen Wochen. Es ist wichtig, Vertrauen in die Rechtssicherheit und Transparenz dieses Prozesses zu schaffen. Wenn das Oberlandesgericht München dazu mehr Zeit braucht, muss der Prozessbeginn verschoben werden. Mit Blick auf die Angehörigen der Opfer hätte ich mir aber gewünscht, dass ihnen dieses Hin und Her erspart geblieben wäre.“

Datei herunterladen  NSU-Prozess: Schipanski begrüßt Entscheidung des Gerichts  |  15. April 2013