Besuch beim Omnibusbetrieb Steinbrück

Am Montag (15.04.2013) besuchte der örtliche Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) den Omnibusbetrieb Steinbrück in Gotha. Die Busse des mittelständischen Familienunternehmens rollen nicht nur im Linienverkehr des Landkreises, sondern auch im Fernverkehr. Nachdem die CDU-geführte Regierungskoalition den Fernbusverkehr zum Anfang dieses Jahres liberalisiert hat, baut das Unternehmen Steinbrück derzeit diese Sparte aus und möchte der führende Anbieter für Fernbusreisen in Thüringen werden.

„Die Firma Steinbrück zeigt exemplarisch, dass die Liberalisierung richtig war. Mit der Änderung des Personenbeförderungsgesetzes konnten wir die Existenzgrundlage der vielen mittelständischen Busunternehmen in unserer Region sichern und neue Impulse für die Branche setzen“, unterstrich Schipanski. Er betonte zugleich, dass auch die Verbraucher profitieren würden. Günstige Preise und attraktive Destinationen machten den Fernbus zu einer interessanten Alternative zum Bahnverkehr.

Schipanski tauschte sich mit den beiden Busunternehmern Christian und Wolfgang Steinbrück auch über die Situation des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Gotha aus und lobte das Angebot der regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha, das die Mobilität im ländlichen Raum sicherstellt.

Datei herunterladen  Besuch bei Omnibusbetrieb Steinbrück  |  16. April 2013