Schipanski begleitet Workshop zur Nanotechnologie

Datei herunterladen  Schipanski begleitet Workshop zur Nanotechnologie  |  24. Mai 2013  

nanoTruck noch bis Samstagabend zu Gast an der TU Ilmenau
Der heimische Bundestagsabgeordnete und Bildungspolitiker Tankred Schipanski (CDU) nahm am Freitagvormittag gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Goetheschule Ilmenau an einem Workshop zur Nanotechnologie teil. Die Veranstaltung fand im nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung statt, der noch bis Samstagabend an der TU Ilmenau Station macht.

„In Deutschland stehen mehr als 60.000 Arbeitsplätze bei rund 1.000 Unternehmen mit der Nanotechnologie in Verbindung. Es handelt sich um eine höchst innovative Wachstumsbranche, die tolle berufliche Möglichkeiten bietet und deren Fachkräftebedarf in den kommenden Jahren weiter steigen wird. Deshalb ist es wichtig, junge Menschen schon frühzeitig für die Nanotechnologie zu begeistern. Der nanoTruck ist hierfür ein tolles Instrument,“ betont Schipanski, der dem Bildungs- und Wissenschaftsausschuss des Bundestages angehört.

Das doppelstöckige Wissenschaftsmobil ist auf Initiative von Tankred Schipanski noch bis Samstag zu Gast bei der Langen Nacht der Technik an der TU Ilmenau. Standort ist der Parkplatz zwischen Mensa und IDMT in der Ehrenbergstraße. Nachdem der nanoTruck am Freitag für Schulklassen reserviert ist, steht er am Samstag von 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Sie können sich bei Workshops, Präsentationen und Vorträgen der mitreisenden Wissenschaftler über Möglichkeiten und Vorteile der Nanotechnologie informieren. Der Eintritt ist frei.