Kunststoffcluster und Fachgebiet Kunststofftechnik sind Ausdruck von Thüringer Innovation

Datei herunterladen  Kunststoffcluster und Fachgebiet Kunststofftechnik sind Ausdruck von Thüringer Innovation  |  17. Juli 2015  

Das PolymerMat e.V. Kunststoffcluster Thüringen und das Fachgebiet Kunststofftechnik an der Technischen Universität Ilmenau hatten Besuch von dem Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski und dem Landtagsabgeordneten Andreas Bühl (beide CDU). Die Abgeordneten informierten sich beim Vorstand des Vereins und dem Leiter des Fachgebietes Professor Michael Koch über aktuelle Entwicklungen in der Kunststoffforschung und des Kunststoffclusters Thüringen. Mit mehr als 700 Unternehmen, die insgesamt für 50.000 Arbeitsplätze in Thüringen sorgen, sei die Kunststoffindustrie ein wirtschaftlich bedeutsamer Faktor für Thüringen, so Koch. Die Zusammenarbeit zwischen Industriezweig, vertreten durch das Cluster, und seinem Fachgebiet biete besondere Synergien für die Stärkung von Innovationen in Thüringen auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung, wovon gerade kleine und mittlere Unternehmen der regionalen Industrie besonders profitieren. Ein wichtiger Beitrag wird für die in Thüringen starke Automobilzulieferindustrie geleistet, sagte der Leiter des Fachgebietes Kunststofftechnik weiter.

Beeindruckt zeigten sich die beiden Abgeordneten davon, dass die Arbeit des Netzwerks der Kunststoffindustrie sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt habe und auch in der regionalen Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung eine wichtige Rolle spiele. Im letzten Jahr aufgestellt, sollen mit dieser Strategie europäische Fördermittel für Forschung, Entwicklung und Innovation zielgerichteter in Thüringen eingesetzt werden. „Solche engen Verknüpfungen aus Wirtschaft und Wissenschaft gilt es unbedingt zu stärken. Thüringer Politik muss gerade die mittelständische Wirtschaft des Freistaates in die Lage versetzen in Forschung und Entwicklung zu investieren, denn in neuen Innovationen liegt der Schlüssel zu nachhaltigen und gut bezahlten Arbeitsplätzen“, so Andreas Bühl, der Mitglied des Wirtschaftsausschusses im Landtag ist. Tankred Schipanski, der Mitglied im Forschungsausschuss des Bundestages ist, lobte die innovativen Forschungsprojekte, die in Ilmenau vorangebracht werden: „Erfreulicherweise ist das Fachgebiet immer wieder erfolgreich bei der Bewerbung um Bundesmittel aus den Programmen zur Innovationsförderung. Das zeigt zum einen, dass hier Spitzenforschung betrieben wird, zum anderen, dass unsere Förderprogramme greifen.“