Schipanski fordert Information zur Unterbringung von Flüchtlingen auf Standortübungsplatz

Datei herunterladen  Schipanski fordert Information zur Unterbringung von Flüchtlingen auf Standortübungsplatz  |  3. September 2015  

Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) besucht heute mit dem Stadtrat der Stadt Ohrdruf die neu geschaffene Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Suhler Straße. Anlässlich dessen nimmt der Abgeordnete auch Bezug auf die kurzfristige Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Standortübungsplatz Ohrdruf:

„Gerne hätte ich den Stadträten heute auch Auskunft zu offenen Fragen bezüglich der Flüchtlingsunterbringung auf dem Standortübungsplatz Ohrdruf gegeben. Lokale Entscheidungsträger wie auch die lokalen Volksvertreter sind hierbei von der Thüringer Landesregierung vor vollendete Tatsachen gestellt und nicht rechtzeitig informiert worden. Es ist zum Beispiel völlig unklar, ob es sich auf dem Standortübungsplatz nun um eine Erstaufnahmeeinrichtung oder eine Gemeinschaftsunterkunft handelt. Eine solche Informationspolitik ist nicht tragbar. Umgehend habe ich mich daher an den Thüringen Ministerpräsidenten gewandt, um hierzu eine verbindliche Auskunft zu erhalten. Auf eine rasche Antwort aus der Thüringer Staatskanzlei angesichts der drängenden Problematik warte ich seither vergebens. Die Entscheidungsträger vor Ort müssen in der Lage sein, Bürgerinnen und Bürger umfassend informieren zu können. Nur so können Verständnis und die Hilfsbereitschaft der Menschen aufrechterhalten werden“, so Schipanski. Er hoffe nun, dass die CDU-Landtagsfraktion mehr Erfolg habe und mittels einer Kleinen Anfrage im Landtag Auskunft erhalte.