Fraunhofer Zentrum: Energieversorgung im Mittelpunkt

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht auch das Fraunhofer Anwendungszentrum Systemtechnik (AST) in Ilmenau. Dabei begleitete sie der heimische Bundestagsabgeordnete und Forschungspolitiker Tankred Schipanski. Ziel war es, sich über die aktuellen Forschungsarbeiten zu informieren. Ein Schwerpunkt des Zentrums liegt auf der Energieversorgung der Zukunft, wie Professor Thomas Rauschenbach, Leiter des Zentrums, erklärte. „Gerade durch die Energiewende erhält die Arbeit des AST einen neuen Stellenwert. Es gilt, die Energieversorgung für die neuen Herausforderungen fit zu machen“, hob Schipanski die Bedeutung der Forschungsleistung hervor. Dabei gehe es nicht nur um den Transport von Energie, sondern auch um den Netzausbau. Bei der Forschung hätten derzeit intelligente Netze, sogenannte Smart Grids, oberste Priorität, so Rauschenbach. Aber auch die Wasserversorgung, besonders in Gebieten mit geringen Ressourcen, sei ein wichtiges Thema.

Datei herunterladen  Energieversorgung im Mittelpunkt  |  25. Juli 2011