Feierliche Eröffnung der neuen Bundesoberbehörde in Ilmenau

Am 27. Januar 2012 findet in Ilmenau ein Festakt anlässlich der Gründung der Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen statt. In der neuen Behörde geht die bereits in Ilmenau angesiedelte Bundesanstalt für Wasserbau auf, die fortan deutlich mehr Kompetenzen erhält. Die neu entstehende Behörde wird dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) nachgeordnet sein. Kernkompetenzen sind IT-Angebote, mit deren Hilfe die Modernisierung der Verwaltung weiter vorangetrieben werden soll.

In der Entscheidungsphase über den zukünftigen Standort der neuen Behörde hatte sich Schipanski gemeinsam mit der Führungsmannschaft vor Ort für Ilmenau als Dienstsitz stark gemacht und damit letztlich Erfolg gehabt. „Wir haben bei den Entscheidungsträ-gern in Berlin auf die gute Vernetzung des bereits bestehenden Zentrums mit der TU Ilmenau und dem Fraunhofer-Institut hingewiesen. Ich freue mich sehr, dass diese Argumente letztlich überzeugen konnten. Den Mitarbeitern der Bundesanstalt wünsche ich einen guten Start bei ihrer neuen Tätigkeit,“ so Schipanski.

Die Eröffnungsrede der Gründungsfeier hält der Staatssekretär im BMVBS, Professor Klaus-Dieter Scheuerle. „Dass ein hoher Vertreter der Bundesregierung extra aus der Hauptstadt anreist unterstreicht, welch große Wertschätzung der Arbeit der Ilmenauer Techniker und IT-Spezialisten in Berlin beigemessen wird,“ freute sich Schipanski.

Hintergrund: Tankred Schipanski kann an der feierlichen Eröffnungsfeier leider nicht teilnehmen, da im Deutschen Bundestag zeitgleich die konstituierende Sitzung des Untersuchungsaus-schusses zur Aufklärung der rechtsradikal motivierten Mordserie („Nationalsozialistischer Untergrund“) stattfindet. Schipanski ist ordentliches Mitglied dieses Ausschusses.

Datei herunterladen  Feierliche Eröffnung der neuen Bundesoberbehörde in Ilmenau  |  26. Januar 2012