[download id="726"] Hinter mir liegt eine spannende Sitzungswoche, über die ich Sie in meinem aktuellen Brief aus Berlin gerne informieren möchte. Darin lesen Sie mehr über den neuen Ausschuss "Digitale Agenda", eine geplante Reform des Abgeordnetengesetzes, den Untersuchungsausschuss zur NSA-Affäre, die letzte Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes und den Stiftungsrat "caesar".

Nach der Rückkehr der Soldatinnen und Soldaten der Friedenstein-Kaserne von ihrem Einsatz in Afghanistan, haben die Offiziere und ihre Familien am vergangenen Wochenende Berlin besucht. Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) empfing die Offiziere im Bundestag und stellte ihnen seine parlamentarische Arbeit vor. „Die Soldaten und ihre Familien haben sich diese Reise nach dem langen und erfolgreichen Einsatz in Afghanistan redlich verdient. Ich habe mich sehr gefreut, die Gruppe in Berlin begrüßen zu dürfen“, betont Schipanski.

Eine vorweihnachtliche Fracht geht in den nächsten Tagen auf die Reise zu den rund 220 Soldatinnen und Soldaten der Friedensteinkaserne, die derzeit in Afghanistan stationiert sind. Die Überraschung besteht aus einem Adventskalender, der den Frauen und Männern täglich einen winterlichen Bildergruß aus der Heimat senden soll, sowie aus handgemachten Schutzengeln, die von Bewohnern des Bodelschwingh-Hofs Mechterstädt angefertigt wurden. Die beiden Aufmerksamkeiten sollen die Verbundenheit und den Dank der Region mit den hiesigen Bundeswehrangehörigen im Ausland verdeutlichen. Landrat Konrad Gießmann, Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Jörg Krieglstein übergaben die Pakete mit den Überraschungen heute an die Bundeswehr.