[download id="1128"]Newsletter 100, Juli 2016 – abonnieren Mitte Juli begann die parlamentarische Sommerpause im politischen Berlin. Das bedeutet, dass ich noch mehr vor Ort im Wahlkreis unterwegs bin sowie viele zusätzliche Bürgersprechstunden anbieten kann. Höhepunkte des Monats waren u.a. das 20-jährige Kirmesjubiläum in Hohnenkirchen, das Köhler- und Schwämmklopferfest in Neustadt am Rennsteig oder auch der 3. Aktivtag im Schwimmbad Warza. Ein besonderes Ereignis war die Danke-Schön-Veranstaltung des Gothaer Landrats Konrad Gießmann für die ehrenamtlichen Bürgermeister im Landkreis, die nach vielen Jahren politischen Engagements aus dem Bürgermeisteramt ausgeschieden sind. Auch ich bedankte mich für die jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Dienste der Menschen und der Kommunen. [caption id="attachment_15719" align="alignnone" width="150"]20-jähriges Kirmesjubiläum in Hohenkirchen 20-jähriges Kirmesjubiläum in Hohenkirchen[/caption] [caption id="attachment_15720" align="alignnone" width="150"]Verabschiedung ehrenamtlicher Bürgermeister Verabschiedung ehrenamtlicher Bürgermeister[/caption]

[download id="917"]Newsletter 86, Mai 2015 – abonnieren

Im Monat Mai 2015 fand traditionell der Rennsteiglauf statt, bei dem ich wieder viele Sportler in Schmiedefeld am Rennsteig willkommen hieß. Die Kreisjugendfeuerwehr des Ilm-Kreises feierte ihren 20. Geburtstag und die Feuerwehr Stadtilm beging ihr 150-jähriges Jubiläum. Aber auch ausländische Gäste und eine Menge kulturelle Veranstaltungen verschönten den Mai, wovon ich im Folgenden berichten möchte.

[download id="762"] Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) besuchte am Donnerstag (15.05.2014) gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Jörg Kellner und dem Siebleber Ortsteilbürgermeister Maik Wachsmuth die Gustav-Freytag-Gedenkstätte in Gotha-Siebleben. Die Politiker diskutierten mit den Mitgliedern der Siebleber Heimatfreunden die Planungen zu den Jubiläumsjahren 2015 und 2016. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie das Gustav-Freytag-Haus als Erinnerungsort für den Schriftsteller erhalten werden kann. „Gustav Freytag ist ein Schriftsteller mit nationaler Bedeutung. Dieses Erbe gilt es für Gotha als Kulturstadt unbedingt weiter zu erschließen. Die Stadt sollte einen Arbeitskreis unter aktiver Einbindung der Siebleber Heimatfreunde bilden sollte, um das Jubiläumsjahr vorzubereiten.", betonte Schipanski. Gemeinsam mit Jörg Kellner sagte er zu, bei Suche nach Fördermitteln auf Bundes- und Landesebene unterstützen. Dafür sei jedoch wichtig, dass die Stadt als Eigentümer das Grundstück nicht verkauft.