Schipanski und Kellner unterstützen Vorbereitungen des Gustav-Freytag-Jubiläums

Datei herunterladen  Schipanski und Kellner unterstützen Vorbereitungen des Gustav-Freytag-Jubiläums  |  15. Mai 2014  

Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) besuchte am Donnerstag (15.05.2014) gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Jörg Kellner und dem Siebleber Ortsteilbürgermeister Maik Wachsmuth die Gustav-Freytag-Gedenkstätte in Gotha-Siebleben. Die Politiker diskutierten mit den Mitgliedern der Siebleber Heimatfreunden die Planungen zu den Jubiläumsjahren 2015 und 2016.

Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie das Gustav-Freytag-Haus als Erinnerungsort für den Schriftsteller erhalten werden kann. „Gustav Freytag ist ein Schriftsteller mit nationaler Bedeutung. Dieses Erbe gilt es für Gotha als Kulturstadt unbedingt weiter zu erschließen. Die Stadt sollte einen Arbeitskreis unter aktiver Einbindung der Siebleber Heimatfreunde bilden sollte, um das Jubiläumsjahr vorzubereiten.“, betonte Schipanski. Gemeinsam mit Jörg Kellner sagte er zu, bei Suche nach Fördermitteln auf Bundes- und Landesebene unterstützen. Dafür sei jedoch wichtig, dass die Stadt als Eigentümer das Grundstück nicht verkauft.

Der Schriftsteller Gustav Freytag lebte von 1851 bis 1895 in Siebleben. 2015 jährt sich sein 120. Todestag, 2016 sein 200. Geburtstag. Rund um diese Jahretage plant der Verein Freunde der Heimatgeschichte Siebleben e.V., der die Gedenkstätte betreut, ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Theateraufführungen und einem wissenschaftlichen Symposium.