Schipanski verwundert über Kürzungen an der TU Ilmenau

Datei herunterladen  Schipanski verwundert über Kürzungen an der TU Ilmenau  |  4. Februar 2015  

Zu der Berichterstattung über den Wegfall von elf Lehrstühlen aufgrund sinkender Zuweisungen von Landesmitteln an der TU Ilmenau, äußert sich der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) : „Als Bund haben wir den Hochschulpakt verlängert und zahlen 13.000 Euro pro Studienanfänger. Seit diesem Jahr übernimmt der Bund zudem die Finanzierung des BAföGs alleine und entlastet damit allein Thüringen um rund 40 Millionen Euro. Die CDU hat in ihrem Regierungsprogramm gefordert diese Entlastung voll an die Hochschulen weiterzugeben. Gerade die TU Ilmenau profitiert zudem überdurchschnittlich von der Innovationsinitiative ‚Unternehmen Region‘ des Bundesforschungsministeriums.

Es fällt mir angesichts dieser idealen Rahmenbedingungen schwer die massiven Lehrstuhlkürzungen nachzuvollziehen.“, stellte der Bildungspolitiker fest.

Schipanski weist abschließend darauf hin, dass ein attraktives, breites Lehrangebot schließlich Voraussetzung dafür sei, neue Studierende zu gewinnen. Strukturelle Reformen seien dabei immer wieder notwendig, sollten aber mit Augenmaß und unter Einbeziehung aller betroffenen Hochschulgruppen erfolgen.