Perspektiven aufzeigen, Vertrauen stärken

Newsletter Nr. 42, März 2012 – abonnieren

Der Monat Februar war extrem arbeitsreich. Sowohl im Landkreis Gotha sowie im Ilm-Kreis wird der Wahlkampf um die Rathäuser und Landratsämter intensiv vorbereitet. Höhepunkte des Monats waren gleich zwei wichtige Besucher aus Berlin. Eingebettet wurden diese durch sehr viele Termine in beiden Landkreisen. Wie Sie wissen haben sich auch die Ereignisse in Berlin überschlagen. Den Rücktritt des Bundespräsidenten habe ich in Pressemitteilungen kommentiert.

Die Newsletter-Themen:

  1. Faschingssaison 2011/2012
  2. Besuch aus Berlin
  3. Engagement gegen Rechtsextremismus
  4. Vor Ort
  5. Neuer Mitarbeiter im Gothaer Bürgerbüro
Datei herunterladen  Perspektiven aufzeigen, Vertrauen stärken  |  1. März 2012  

Fasching in Waltershausen

Fasching in Waltershausen

1. Faschingssaison 2011/2012
Der Monat Februar ist naturgemäß der Monat der Närrinnen und Narren. Viele Faschingsveranstaltungen habe ich, oftmals gemeinsam mit Landrat Konrad Gießmann, besucht. Der Kreiskarnevalsumzug des Landkreises Gotha am 12. Februar 2012 in Waltershausen war mit Sicherheit ein Höhepunkt. Zudem hat  der Ilm-Kreis sehr viele aktive Faschingsvereine, die auch Umzüge in Stadtilm, Arnstadt oder Ilmenau auf die Beine stellten. Die Berliner Politik wurde humorvoll  aufbereitet, viele Tänzerinnen und Musiker zauberten in den Vereinen wundervolle Programme. Den vielen Ehrenamtlichen ein ganz herzliches Dankeschön! Gekrönt wurde die Saison durch einen sehr guten politischen Aschermittwoch der CDU Gotha. Dort haben sich unserer Kandidaten ausgezeichnet präsentiert.

Kulturstaatsminister Neumann zu Besuch in Gotha, vor Schloß Friedenstein

2. Besuch aus Berlin
Nachdem Ende letzten Jahres viel bundespolitische Prominenz den Ilm-Kreis besucht hatte, zieht nunmehr der Landkreis Gotha nach. Am 2. Februar konnten wir Kulturstaatsminister Bernd Neumann in Gotha begrüßen. In Anwesenheit von OB-Kandidat Matthias Kaiser und unserer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht wurde der Baubeginn des Perthes-Forum in Gotha gefeiert. Der Bund engagiert sich gemeinsam mit Land und Stadt bei diesem großen Kulturvorhaben. Am 16. Februar besuchte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Christian Schmidt, unseren Truppenübungsplatz in Ohrdruf. Gemeinsam mit Landrat Konrad Gießmann und Ohrdrufs Bürgermeisterin Marion Hopf freute ich mich über die gute Nachricht aus Berlin, dass der Truppenübungsplatz weiterhin vollständig militärisch genutzt wird. Das bringt Planungssicherheit für die ganze Region und beendet eine Desinformationskampagne der SPD Thüringen.

Staatssekretär Schmidt im Dialog in Ohrdruf

 3. Engagement gegen Rechtsextremismus
In beiden Landkreisen kam es in Dörfern zu Immobilienverkäufen an Rechtsradikale. Beide Landräte reagierten in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Innenministerium sehr besonnen und richtig. In Crawinkel ist es uns gelungen, mit juristischem Geschick den Kauf „rückgängig“ zu machen. In Marlishausen gestaltet sich die Rechtslage komplizierter. Ich selbst nahm am 23. Februar an der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Rechtsextremismus in Berlin teil. Es war eine bewegende Veranstaltung, die mich in meinem Entschluss, im Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages zu den Neonazi-Morden mitzuarbeiten, bestärkt hat. Gemeinsam mit meinem Gothaer Landtagskollegen Jörg Kellner, der Mitglied im Thüringer Untersuchungsausschuss Zwickauer Terrorzelle ist, werden wir ohne Vorbehalte die Sicherheitsstruktur Deutschlands  nach Defiziten durchleuchten um mögliche Fehler aufdecken.

Mit Kollegen des Sportausschusses in Oberhof

4. Vor Ort
Auch in diesem Monat war besuchte ich wieder Firmen und Bildungseinrichtungen. Diesmal waren es Multicar in Waltershausen, die Wohnungsbaugesellschaft in Arnstadt, Jena-Optronic, die Fachschule Gotha sowie das Sportgymnasium in Oberhof. Die Kollegen des Sportausschusses begleitete ich am 15. Februar durch die Wintersporteinrichtungen Oberhofs und warb für ein weiteres Engagement des Bundes. Auch die Volleyballdamen des VfB 91 Suhl vollbrachten im Februar großartiges: Sie besiegten im europäischen Wettbewerb die Mannschaft aus dem schweizerischen Köniz und dem türkischen Ankara. Nunmehr stehen sie im Halbfinale und spielen gegen die Mannschaft aus Baku (Aserbaidschan).

Ein neues Gesicht für Sie im gothaer Bürgerbüro!

Ein neues Gesicht für Sie im gothaer Bürgerbüro!

5. Neuer Mitarbeiter im Gothaer Bürgerbüro
Ende letzten Jahres orientierte sich meine ehemalige Mitarbeiterin Caroline Vinz beruflich neu. Daher hat am 27. Februar 2012 nunmehr Tillmann Bauer seine Arbeit in meinem Gothaer Bürgerbüro aufgenommen. Gemeinsam mit Emanuel Cron steht er Ihnen für Anliegen mit Rat und Tat zur Seite. Ich freue mich, dass ich mit Herrn Bauer einen hochqualifizierten Mitarbeiter gewinnen konnte, der bereits sehr aktiv in der Jungen Union und der CDU ist. Er freut sich Sie kennenzulernen – schauen Sie also wieder einmal in meinem Bürgerbüro in der Waltershäuser Straße 21 in Gotha vorbei! Mein Ilmenauer Büro in der Schwanitzstraße 11 wird weiterhin sehr gut von Simona Weinhardt und Dominik Jung betreut. Leider Gottes wurde mein Ilmenauer Büro erneut Opfer eines kriminellen Übergriffs. Unser beleuchteter CDU Werbekasten wurde mutwillige zerstört. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Der Staatsschutz ermittelt, nachdem bereits im letzten Jahr in das Büro eingebrochen wurde.

Zwei wichtige Terminhinweise
Der offizielle Wahlkampfauftakt der CDU Thüringen wird am 15. März in Arnstadt stattfinden. Es ist uns gelungen Bundesminister Thomas de Maizière für diese Veranstaltung zu gewinnen! Am 9. März findet der Wahlkampfauftakt der CDU Gotha gemeinsam mit unserer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht in Gotha statt.