Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2014

Datei herunterladen  Frohe Weihnachten  |  23. Dezember 2013  
Newsletter 68 – abonnieren

Im Dezember 2013 waren natürlich alle Augen auf die Bundeshauptstadt gerichtet. Mitte Dezember war klar: mehr als ¾ der SPD-Mitglieder stimmen dem Koalitionsvertrag zu. So wurde dann am 16. Dezember der Koalitionsvertrag unterzeichnet und am 17. Dezember Dr. Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt. Im Wahlkreis standen jedoch andere Ereignisse im Mittelpunkt, von denen ich Ihnen im Folgenden wieder berichten möchte.

Solidarität für Ohrdruf

Besichtigung der Brandschäden am Schloss Ehrenstein

Besichtigung der Brandschäden am Schloss Ehrenstein

Am 26. November 2013 zerstörte ein Flammenmeer ein Großteil des Ohrdrufer Schlosses Ehrenstein. Kurz vor der Abnahme des letzten Bauabschnittes, nach vielen Jahren mühevoller Restaurierung, geschah das für uns alle so Unfassbare. Kurz darauf besuchte ich die Unglücksstelle gemeinsam mit Ohrdrufs Bürgermeisterin Marion Hopf. Den Hauptteil der Schadensregulierung wird wahrscheinlich von der Versicherung übernommen werden. Gleichwohl engagiere ich mich in Berlin für Bundesmittel für den Wiederaufbau. Den vielen Einsatzkräften am Brandtag sowie den vielen Freiwilligen und Verantwortungsträgern zolle ich für Ihre Einsatzbereitschaft höchsten Respekt und Dank.

Standortübungsplatz Ohrdruf

Gefechtsschießen auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf

Gefechtsschießen auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf

Ohrdruf hat eine über 100-jährige militärische Tradition. Mit der Bundeswehrstrukturreform aus dem Jahr 2012 war klar, dass diese Tradition fortgesetzt werden kann, jedoch in „abgespeckter“ Form. Am 4. Dezember fand die Umwidmung des „Truppenübungsplatzes“ Ohrdruf zu einem „Standortübungsplatz“ statt. Nunmehr üben ca. 3.000 Soldaten aus Erfurt und Gotha auf dem Übungsplatz in Ohrdruf. Schmerzlich ist für uns, dass die Bundeswehrfeuerwehr dadurch ihre Arbeit in Ohrdruf beendet. Die genaue Ausplanung des Übungsplatzes erfolgt gegenwärtig durch das Bundesverteidigungsministerium in Absprache mit den Gothaer Friedensteinern. Fest steht aber, dass die gesamte Fläche weiter militärisch genutzt wird sowie die Beräumung von Munition zügig fortgesetzt wird.

Vorbereitung Kommunalwahlen

Am 25. Mai 2014 werden in Thüringen die Gemeinde- und Stadträte sowie Kreistage neu gewählt. Dementsprechend stellen die Orts- und Kreisverbände ihre Kandidatenlisten auf. Zuvor werden turnusgemäß verschiedene CDU-Ortsvorstände neu gewählt. Es hat mich gefreut, dass mir auf der Jahreshauptversammlung der CDU Ilmenau am 7. Dezember die Mitglieder erneut ihr Vertrauen aussprachen und mich als Vorsitzenden für weitere zwei Jahre bestätigten. An dieser Stelle darf ich auch bereits auf die Europawahl hinweisen, die zeitgleich mit den Thüringer Kommunalwahlen stattfinden wird.

Vorbereitung Landtagswahlen

Im Herbst 2014 finden in Thüringen Landtagswahlen statt. Die entsprechenden Kandidaten für diese wurden in den letzten beiden Monaten nominiert. In meinem Wahlkreis treten für die CDU fünf Direktkandidaten an. Im Landkreis Gotha sind es Jürgen Reinholz, Jörg Kellner und Evelin Groß – alles drei bekannte Größen in der Thüringer Landespolitik. Für den Ilm-Kreis treten mit Andreas Bühl und Jörg Thamm zwei neue Gesichter an, die sehr gute Chancen haben, die Direktmandate wieder für die CDU zu erringen. Natürlich werde ich alle Kandidaten nach besten Kräften unterstützen.

Weihnachten steht vor der Tür

Auf dem Weihnachtsmarkt in Ilmenau

Auf dem Weihnachtsmarkt in Ilmenau

Im Dezember besuche ich oftmals Weihnachtsmärkte im gesamten Wahlkreis. Gerade in unseren kleinen Gemeinden leisten ehrenamtliche Helfer viel Unterstützung, um die Märkte überhaupt durchführen zu können. In diesem Jahr half ich traditionell beim Glühweinstand des Rotary Clubs Ilmenau, um Geld für einen Ilmenauer Kindergarten zu sammeln. Auch war ich zu Gast bei den Seniorenweihnachtsfeiern in Molschleben und Geschwenda sowie dem Weihnachtskonzert des Lindenberggymnasiums in Ilmenau. Am 2. Dezember diskutierte ich mit Schülern der Oberstufe des Gymnasiums Gleichensee Ohrdruf die Konsequenzen aus dem NSU-Skandal. An der Grundschule Gräfenroda gestaltete ich am 10. Dezember eine Unterrichtsstunde im Rahmen des Unicef-Aktionstages Kinderrechte. Am 24. Dezember besuche ich wieder gemeinsam mit unserem Landrat Konrad Gießmann die Landespolizeiinspektion in Gotha, die Wachhabenden der Gothaer Friedensteinkaserne, Mitarbeiter des Helios-Klinikum Gotha sowie der Rettungsleitstelle im Landratsamt. Sie alle tragen durch ihren Dienst dazu bei, dass wir ein sicheres Weihnachtsfest feiern können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, gesundes und schönes neues Jahr 2014!