Erinnern!

Datei herunterladen  Erinnern!  |  25. November 2015  Newsletter 92
Newsletter 92, November 2015 – abonnieren

Der Monat November ist traditionell ein Monat voller Gedenktage und Erinnerung. Wir halten inne und gedenken der Ereignisse vom 9. November, unserer Verstorbenen an den christlichen Gedenktagen sowie der Kriegstoten am Volkstrauertag. Über weitere Ereignisse in diesem Monat möchte ich Ihnen im Folgenden berichten.

Gedenken zum Volkstrauertag

Gedenken zum Volkstrauertag


Perthesforum und Schloss Friedenstein

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters besuchte Gotha auf meine Einladung hin bereits im Sommer 2013. Nun gab sie der Stadt erneut die Ehre und eröffnete am 6. November das Perthesforum. Das alte Verlagshaus dient nun der Friedenstein-Stiftung, der Forschungsbibliothek der Universität Erfurt und dem Staatsarchiv Gotha als Magazin.

Historische Geographische Verlagsanstalt Gotha Justus Perthes

Historische Geographische Verlagsanstalt Gotha
Justus Perthes

Gemeinsam mit der Kulturstaatsministerin konnte ich in diesem Monat eine weitere sehr gute Nachricht überbringen: Der Bund stellt für die Restaurierung des Schlosses Friedenstein über die nächsten 10 Jahre 30 Mio. Euro zur Verfügung. Dies ist eine enorme und einmalige Summe des Bundes, mit der das Entwicklungspotenzial des Barocken Universums weiter ausgeschöpft werden kann. Der Freistaat Thüringen beabsichtigt, das Projekt ebenfalls mit 30 Mio. Euro zu unterstützen, so dass insgesamt im genannten Zeitraum 60 Mio. Euro nach Gotha fließen. Dies entlastet die Stadt Gotha massiv und wird dazu beitragen, Schloss Friedenstein und das Barocke Universum Gotha zu einem nationalen Leuchtturm auszubauen.

Flüchtlingskrise

Die Flüchtlingskrise nahm auch im Monat November einen großen Teil meiner Arbeit ein. So besuchte ich die Arbeitsagentur und das Jobcenter sowohl im Ilm-Kreis als auch im Landkreis Gotha, um mit den Verantwortlichen über die Angebotsstruktur sowie offene Probleme mit Blick auf die Flüchtlinge in beiden Landkreisen zu sprechen. Zur gleichen Thematik besuchte ich eine Berufsschule. Die ehrenamtlichen Helfer des Runden Tisches in Ohrdruf organisierten ein Fest für die Flüchtlinge, die sie auf verschiedene Weise tatkräftig unterstützen. Ihnen dankte ich herzlich für ihr großes Engagement. Auch diskutierte ich wieder in vielen CDU Ortsverbänden die Maßnahmen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. Unsere Aufgabe ist es, Menschen in Not zu helfen, Zuwanderung zu ordnen und zu steuern sowie die Integration sicherzustellen. Die Flüchtlinge erhalten nur eine zeitlich-befristete Aufenthaltserlaubnis. Die Mehrzahl von ihnen wird unser Land wieder verlassen müssen. Menschen, die bleiben, sollen rasch in die Gesellschaft integriert werden. Für sie gelten die gleichen Werte und Regeln des Zusammenlebens wie für die Einheimischen. Die Integrationsfehler der Vergangenheit dürfen wir nicht wiederholen.

Ehrenamt anerkennen

Ehrenamtsgala des Landkreises Gotha

Ehrenamtsgala des Landkreises Gotha

Der Landkreis Gotha würdigte am 6. November mit einer großen Ehrenamtsgala viele ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger.Zugleich wurde Dr. Sigurd Scholze alias „Doktor Kneipp“, Landesvorsitzender der Thüringer Kneippgesellschaft“, zum Botschafter des Landkreises Gotha ernannt. Eine sehr gute Wahl! Auch die CDU-Landtagsfraktion ehrte Ehrenamtliche am 18. November mit einer Veranstaltung im Erfurter Kaisersaal. Ich gratulierte dem Männerchor Ballstädt zu seinem 25. Geburtstag gemeinsam mit Alt-Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel. Auch besuchte ich das Bundesliga-Heimspiel der Schützengemeinschaft Wechmar. Ehrenamtlich beteiligte ich mich zudem am bundesweiten Vorlesetag am 20. November und las in den Kindergärten in Apfelstädt, Geschwenda und Großbreitenbach spannende Kindergeschichten vor.

Vorlesetag in der Kita „Spatzennest“ in Großbreitenbach

Vorlesetag in der Kita „Spatzennest“ in
Großbreitenbach

Wirtschaft und Handwerk

Die Kreishandwerkerschaft Gotha ist ein wichtiger Partner in allen Fragen rund um das Handwerk. Ihr 25-jähriges Bestehen feierte sie am 7. November in Luisenthal mit einem sehr würdigen Festakt, bei dem ich meinen Dank und meine Anerkennung für die vorbildliche Arbeit überbrachte. Ferner freute ich mich am 7. November den Bundesverband des „Jungen Wirtschaftsrats“ zu seiner Jahrestagung in Erfurt begrüßen zu können. Zudem besuchte mich in Berlin das Thüringer IT-Netzwerk, um unser politisches Wirken rund um die „Digitale Agenda“ kennenzulernen.