[download id="756"] Schipanski lobt Woche der erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis Der Bundestag berät am Donnerstag erstmals die geplante Reform des Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG). „Eine erfolgreiche Energiewende muss Bezahlbarkeit, Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit vereinen. Deshalb brauchen wir die EEG-Reform“, so der Thüringer Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU). Ziel ist es, den weiteren Kostenanstieg zu bremsen, den Ausbau der erneuerbaren Energien planvoll zu steuern und erneuerbaren Energien stärker an den Markt heranzuführen.

Nach Bekanntwerden des Ausstiegs von Bosch aus dem Solargeschäft am 22. März 2013 haben die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders (LINKE), und die SPD-Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer (SPD) schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung und den heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU) erhoben. „Ich werbe sehr dafür, das Schicksal der Betroffenen nicht zur parteipolitischen Profilierung zu missbrauchen. Ich fordere die Vertreter aller Parteien auf, jetzt zusammenzustehen und gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern an Lösungen für die rund 1.750 betroffenen Mitarbeiter zu arbeiten“, fordert Schipanski.

Die letzte von vier Sitzungswochen im März geht heute zu Ende. In dieser Woche ging es noch einmal um die Neuregelung der Solarvergütung, die natürlich von den vielen Solarunternehmen in Thüringen besonders interessiert verfolgt wird. Darüber und über weitere Themen aus dem Bildungs- und Forschungsausschuss und dem Unterausschuss Neue Medien möchte ich Ihnen in diesem Brief aus Berlin gerne berichten.
  1. Tragfähiger Kompromiss bei Solarvergütung
  2. Lebhafte Diskussion über Leistungsschutzrecht
  3. Wissenschaftlicher Nachwuchs braucht bessere Karriereperspektiven
  4. Hinter den Kulissen: Kunst am Bau
[download id="398"]

Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) führte gestern Gespräche mit Vertretern der Solarbranche aus dem Ilm-Kreis. Thema des Gedankenaustausches war die geplante Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). „Noch ist nicht entschieden, wie die Neugestaltung des EEG aussehen wird. In der kommenden Sitzungswoche werden im Bundestag die Berichterstattergespräche sowie eine öffentliche Expertenanhörung des Umweltausschusses stattfinden.“