Dranbleiben!

Newsletter Nr. 18, November 2010.
Die Themen:

  1. Wirtschaft begrüßt bundespolitische Schwerpunktsetzung
  2. Unternehmensbesuche
  3. Schulen Stärken
  4. Parteitage
  5. Volleyball

Der Monat November war im Wahlkreis wieder sehr ereignisreich. Neben Besuchen von Vereinen, Schulen und Firmen habe ich auf vielen Veranstaltungen über mein erstes Jahr im Deutschen Bundestag Rechenschaft abgelegt. Alle Haushalte im Wahlkreis haben einen Bilanzflyer erhalten, in dem ich über meine Arbeit für den Landkreis Gotha und den Ilm-Kreis in Berlin berichte. Zudem war der November von Parteitagen auf allen Ebenen geprägt.

Datei herunterladen  Dranbleiben  |  1. November 2010  

1. Wirtschaft begrüßt bundespolitische Schwerpunktsetzung

Besuch der Impulsschule in Schmiedefeld

Anfang November traf ich mich mit den Bildungsreferenten der Thüringer IHKs, dem Geschäftsführer des Wirtschaftsrates Thüringen und der MIT Thüringen zum Fachgespräch über die „Bildungsrepublik Deutschland“. Ich stellte die mannigfachen Initiativen der Bundesregierung vor und warb für unser „Deutschlandstipendium“. Erstmals kann sich die Wirtschaft bei der Studienfinanzierung optimal einbringen. Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie unter: www.deutschlandstipendium.de. Im Mittelpunkt der politischen Diskussion stehen zudem das Anwerben von Fachkräften und Hochqualifizierten auch aus dem Ausland. Die geplanten Maßnahmen erläuterte ich den Wirtschaftsvertretern bei der IHK in Gotha sowie der Kreishandwerkerschaft Gotha. Letztgenannte beging feierlich am 27. November 2010 ihr 20-jähriges Jubiläum, zu dem ich herzlich gratulierte.

2. Unternehmensbesuche

Besuch beim Logistikunternehmen Fiege in Apfelstädt

Auch in diesem Monat besuchte ich wieder Unternehmen der Region. Den Logistiker Fiege in Apfelstädt, die ICOM in Ilmenau, die Georgenthaler Metall GmbH sowie den Pharmagroßhändler Phönix in Gotha. Gerade Phönix ist von den aktuellen Sparmaßnahme im Gesundheitsbereich besonders betroffen. Wichtig ist mir dabei die Rückkopplung von Berliner Entscheidungen mit den Menschen im Wahlkreis. Gerade bei den Firmenbesuchen erhalte ich immer wichtige Anregungen für meiner Arbeit. Übrigens: Der Mittelstandsball des BVMW Gotha findet am 22. Januar 2011 in der Stadthalle Gotha statt.

3. Schulen stärken

Besuch des Arnoldigymnasiums in Gotha

Als Bildungspolitiker besuchte ich wieder zahlreiche Bildungseinrichtungen wie z. B. die Regelschule in Schmiedefeld, das Förderschulzentrum in Gotha, die evangelische Regelschule in Gotha sowie das Arnoldigymnasium in Gotha. Im Zentrum der Diskussion steht immer noch die bedenkliche Förderschulpolitik des Freistaates Thüringen sowie die geplanten Kürzungen für Schulen in freier Trägerschaft. Am 3. Dezember 2010 findet ein Forum im Thüringer Landtag zu der Förderschulproblematik statt. In der Arnoldischule hatte ich die Freude, eine Unterrichtsstunde zu gestalten. Pünktlich zum neuen Semester begrüßte ich gemeinsam mit dem Rektor der TU Ilmenau und dem Oberbürgermeister der Stadt Ilmenau die ausländischen Studenten an der Universität. Ferner besprachen wir die Bewerbung der Stadt Ilmenau als Stadt der jungen Forscher, ein Projekt der Körber-Stiftung, Robert Bosch Stiftung und der Deutsche Telekom Stiftung. Die Auszeichnung in Höhe von bis zu 65.000 Euro soll die örtlich bereits vorhandenen Netzwerke von Schulen, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen stärken.

4. Parteitage

Landesparteitag der CDU in Sömmerda

Der Monat November stand außerdem ganz im Zeichen von Parteitagen. Den Auftakt machte der Landesparteitag der CDU Thüringen in Sömmerda am 13. November 2010, auf der unsere Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht erneut zur Vorsitzenden gewählt wurde. Die Landesgruppe der Thüringer Bundestagsabgeordneten legte dort Rechenschaft über die bisherige Arbeit ab. Den Bericht finden Sie unter www.landesgruppe.de . Am 15. November 2010 wählte die CDU Deutschland einen neuen Bundesvorstand in Karlsruhe. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein starkes Deutschland“ präsentierte sich eine starke und angriffslustige Kanzlerin, die erfolgreich als Parteivorsitzende wiedergewählt wurde. Am 19. November 2010 wurde auf dem Kreisparteitag der CDU Gotha in Apfelstädt Falk Ortlepp zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt.

5. Volleyball

Auf dem Spielfeld bei den Volleyballdamen vom VfB Suhl

Eine überraschende Mitteilung zum Schluss: Seit dem 20. November 2011 habe ich den Vorsitz beim VfB 91 Suhl e.V. übernommen. Die Damen der ersten Mannschaft des VfB Suhl spielen Volleyball in der 1. Bundesliga. Ich betreue als Bundestagsabgeordneter die Stadt Suhl mit. Beim VfB 91 Suhl wird neben Volleyball auch Tischtennis und Badminton gespielt.