Mobilität ausbauen

Glockenweihe in Seebergen

Newsletter Nr. 30, Juli 2011.

Der Monat Juli war von den Aktivitäten in Berlin stark geprägt. Die letzten Wochen vor der Sommerpause sind besonders stressig in der Bundeshauptstadt. Dennoch war ich sehr viel im Wahlkreis unterwegs. Mit Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und dem gesundheitspolitischen Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Jens Spahn, konnte ich in diesem Monat auch Berliner Kollegen im Wahlkreis begrüßen.

Die Newsletter-Themen

  1. Thüringen Tag in Gotha
  2. Energietour der Ministerpräsidentin
  3. Elektromobilität
  4. Jens Spahn in Gotha
  5. Vor Ort
Datei herunterladen  Mobilität ausbauen  |  1. Juli 2011  

Thüringentag in Gotha

1. Thüringen Tag und 150 Jahre Deutscher Schützenbund in Gotha
Der Thüringentag vom 7. bis 9. Juli 2011 in Gotha war ein voller Erfolg. Fast 200.000 Menschen besuchten das große Fest des Freistaates, welches alle zwei Jahre stattfindet. Gotha und seine Bürger hatten sich sehr gut darauf vorbereitet. Ein herzliches Dankeschön an die vielen privaten Spender, die dieses Fest erst ermöglicht haben. Auch ich war das ganze Wochenende in und um Gotha unterwegs. Ein Höhepunkt war auch das 150. Jubiläum des Deutschen Schützenbundes. Mit einem Festakt in der Geburtsstätte des Deutschen Schützenbundes sowie einem festlichen Ball wurde das Jubiläum angemessen gefeiert. Ein herzlichen Dank der Altschützengesellschaft Gotha sowie den Schützen des Landkreises Gotha, die dieses große Ereignis lange und gut vorbereitet hatten. Ich freute mich sehr, als Ehrengast unseren Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich begrüßen zu können. Anlässlich des Jubiläums wurde extra eine Sonderbriefmarke herausgegeben, wofür wir Bundestagsabgeordnete uns im Vorfeld aktiv eingesetzt hatten.

Gemeinsam mit der Ministerpräsidentin auf der Energie-Tour

2. Energietour der Ministerpräsidentin
Unsere Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht begleitete ich am 22. Juli bei zwei Stationen ihrer Energietour durch den Ilm-Kreis. Nach zweijähriger Bauzeit und Gesamtinvestitionen in Höhe von 530 Millionen Euro eröffnete die Bosch-Gruppe in Arnstadt eine neue Fabrik ab. Diese vereint verschiedene Bereiche wie Forschung und Entwicklung, die Herstellung von Solarzellen sowie die Ausbildung unter einem Dach. Bis Ende 2012 sollen hier 1000 neue Arbeitsplätze entstehen, was ich als Riesenchance für die Region sehe. Gemeinsam besuchten wir auch das Fraunhofer Anwendungszentrum Systemtechnik (AST) in Ilmenau. Dabei informierten wir uns über die aktuellen Forschungsarbeiten.
Ein Schwerpunkt des Zentrums liegt auf der Energieversorgung der Zukunft, wobei es neben den Transport von Energie, gerade auch um einen intelligenten Netzausbau geht.

Bei der Informationsveranstaltung Elektromobilität an der TU Ilmenau

3. Elektromobilität
Gemeinsam mit der Technische Universität Ilmenau veranstaltete ich am 14. Juli eine Informationsveranstaltung zum Thema nachhaltige Mobilität. Dabei berichtete unter anderem Prof. Klaus Augsburg über die Aufgaben und Ziele des in diesem Jahr neu gegründeten Thüringer Innovationszentrum Mobilität (Thimo). Ich informierte über die verschiedenen Programme und Fördermaßnahmen, die der Bund eingeleitet hat, um die Entwicklung der Elektromobilität zu forcieren. Das Regierungsprogramm Elektromobilität sieht nicht nur die Schaffung einer übergreifenden Lotsenstelle vor, sondern will vor allem die Forschung und Entwicklung fördern. Dazu sollen auch der Aufbau von regionalen „Schaufenstern“ und die Entwicklung technischer Leuchtturmprojekte beitragen. Froh bin ich darüber, dass inzwischen nicht mehr nur der Bund in diese Zukunftsbranche investiert, sondern auch der Freistaat nachzieht.

Mit dem gesundheitspolitischen Sprecher in Gotha

4. Jens Spahn in Gotha
Auf vielfach geäußerten Wunsch von Ärzten, Apothekern und Krankenkassenvertretern aus dem Landkreis Gotha, lud ich am 6. Juli den gesundheitspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Jens Spahn, nach Gotha ein.
Die gut besuchte Diskussionsveranstaltung fand in den Räumlichkeiten des Gothaer Pharma-Vertriebsunternehmen Phoenix statt, die ich gemeinsam mit Jens Spahn zuvor besuchte. Die anwesenden Mediziner und Apotheker wiesen in der Diskussion auf die aus ihrer Sicht drängendsten Probleme des deutschen Gesundheitssystems hin.

5. Vor Ort
Natürlich besuchte ich auch wieder zahlreiche Veranstaltungen im Wahlkreis und kam mit vielen Bürgern ins Gespräch, so beispielsweise am 2. Juli beim Hoffest der Firma AGROLAND in Thörey oder bei der 1225-Jahrfeier der Gemeinde Großfahner. Ferner erlebte ich am 2. Juli mein erstes Pferderennen auf dem Gothaer Boxberg. Den Vorabend der Glockenweihe der St. Georgkirche in Seebergen gestaltete ich am 9. Juli mit. Das Wochenende des 24. Juli war mit dem 120. Geburtstag des Spielmannzuges von Geschwenda und dem 155-jährigem Jubiläum der Körnbachthaler Blaskapelle aus Elgersburg musikalisch beschwingt. Am 12. Juli besuchte ich die Außenstelle der Bundesanstalt für Wasserbau in Ilmenau, eine bedeutende Ressortforschungseinrichtung des Bundesverkehrsministerium, die nunmehr zum IT-Dienstleistungszentrum des Bundes ausgebaut wird.